Aus zwei mach eins – oder: aus alt mach ein bisschen neuer…

Hatschi! Man ist das staubig hier! Hier muss ja dringend mal renoviert werden!

Gleiches galt auch für unsere Küche bzw. noch viel mehr für die Nähküche. Dort stand nämlich unsere erste Küche, die wir uns zur Hochzeit gekauft hatten und war viel besser in Schuss als die in der Wohnküche. Ausserdem ist so eine Küchenzeile im Nähzimmer nicht unbedingt so praktisch wie man meint und nimmt doch sehr viel Platz ein. Also: raus damit und (wieder) rein in unsere Küche.

Eine Woche Männerurlaub hat gerade so gereicht! Wir haben noch einen schmalen Apothekerschrank dazu gekauft und wussten, dass es mit dem Platz speziell an der Heizung knapp werden würde. Aber dank eines erfinderischen Vaters, der mal eben eine Schranktür gekürzt hat, hat alles auf die Wand gepasst. Was uns nicht mehr passte, waren die Fliesen. OK sie sind nicht sooo hässlich, aber die Fugen haben in den letzten 17 Jahren dann doch ein bisschen gelitten. Und ausserdem.. heute hat man ja so schicke Rückwände!

Als wir die Arbeitsplatte bestellt haben (ich habe wochenlang rumgekuckt, weil ich mich nicht entscheiden konnte… es ist dann passend zum Tisch doch wieder helles Holzimitat geworden… haben wir und schon mal erkundigt und naja…. Mann ist so was teuer! Und das für eine 20 Jahre alte Küche…nee.

Samstags folgte dann der Ausflug in den Baumarkt, auch dort gibt es dieses Rückwandsystem passend zur ausgesuchten Arbeitsplatte. Wirklich nette kompetente Beratung aber: VIIIIEEEL zu teuer. Also was tun? Auf Pinterest hatte ich schon Ideen gesammelt, unter anderem, Holzpaneele an die Rückwand zu machen. Sieht sehr nett aus. So landhausmäßig. Aber: pflegeleicht stell ich mir anders vor. Diesem Kriterium muss sich ja hier so ziemlich alles stellen, was hier einziehen will…

Aber vom Grundsatz her ist die Idee ja nicht schlecht. Laminat war dann die Lösung. Mit dem Klick System verbindet sich das zu einer Fläche, Fußboden muss ja strapazierfähig sein und in passender Farbe und Preisklasse war es auch da. Seht selbst:

    

Unten haben wir das Laminat auf einer Fliesenabschlußschiene aufgesetzt und am Ende mit Silikon abgespritzt.

Und so sieht das Ganze dann fertig aus…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.