Die Sache mit der Nahtzugabe und dem Volumenvlies

Das Schnittmuster und die Nahtzugabe

Das ist ja immer so eine Sache mit der Nahtzugabe. Mal ist sie im Schnittmuster enthalten, mal ist sie es nicht, manchmal hat man die Anleitung schon zweimal durchgelesen und die Angabe, ob nun die Nahtzugabe enthalten ist oder nicht, immer noch nicht gefunden.

farbenmix – my love

Bei den farbenmix Taschenschnittmustern ist die Nahtzugabe enthalten und sogar auf dem Schnittteil eingezeichnet. Super Sache: drauflegen, aufzeichnen, ausschneiden.

image

Und das Volumenvlies?

Muss Volumenvlies aufgebügelt werden, ist es hilfreich, dieses ohne Nahzugabe zuzuschneiden damit die Nähte später nicht so dick sind. Dafür habe ich mir immer die Teile, die mit Vlies bebügelt werden, ein zweites Mal ausgedruckt und den Rand der Nahtzugabe abgeschnitten.

Was mich an dem System allerdings schon immer gestört hat: ich habe dann das Vlies nach Augenmaß auf das Stoffteil gelegt und aufgebügelt… mal mehr mal weniger gut.

AllesKönner

Im Moment steht die AllesKönner Tasche von farbenmix auf meinem Nähprogramm. Ich befolge tatsächlich den Rat der Farbenmixer in der Anleitung, die Tasche Stück für Stück, Abend für Abend zu nähen, statt erst unendlich viel Zeit auf die Zuschneiderei zu verschwenden. Das macht mächtig Spaß und hat was von den Adventskalender Sew-Alongs der letzten Jahre.

Die neue Idee

Aber zurück zum Thema: da ich doch ein wenig Respekt vor dieser Tasche habe, die ich mit allen Schikanen nähen werde, kam das Thema genaue Nahtzugabe wieder auf den Tisch. Mir kam die Idee, einfach beim Ausschneiden der Schnitteile für die Vlieseline, an jeder Seite ein Stück der Nahtzugabe stehen zu lassen. So kann ich das Vlies zuschneiden UND das Schnitteil auf meinen Stoff legen und die Nahtzugabe und alle Markierungen prima genau anzeichnen! Allerdings sollte man für Teile, die man noch bebügeln will vielleicht einen anderen Stift als den Fr*xxion nehmen, sonst war die Mühe umsonst…

image

 image

 Ich bin gespannt, ob diese Methode sich bewährt. Wie macht ihr das?

 

 

3 Gedanken zu „Die Sache mit der Nahtzugabe und dem Volumenvlies

  1. Anni

    Das mache ich auch so, sonst wird man ja wahnsinnig. Auch bei Schnittmustern, die keine Nahtzugabe enthalten, zeichne ich mir diese VOR dem Ausschneiden mit an. Teilweise auch bei Sachen, die keine Vlieseline bekommen, da schneide ich dann trotzdem ein Teil ohne Nahtzugabe aus (mit den entsprechenden Überständen an manchen Stellen zum exakten Auflegen), damit ich die Naht, auf der ich nähen muss, exakt einzeichnen und vor allem genau stecken kann (je nach Schnitt finde ich es manchmal hilfreich, die Nahtlinie besser zu sehen, als mich nur am Nähfüßchen zu orientieren.

    Viele Grüße | Anni

  2. Marie

    Hallo bin nach einer Fehlgeburt nun endlich mit meinem 3kind im 4schwangerschaftsmonat angekommen würde gern deine wickeltasche so ähnlich nach nähen kann man das Schnittmuster zufällig erwerben

  3. Pingback: Alleskönner von farbenmix – ein Nähbericht |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>