Kategorie-Archiv: Willow

Zwischenzeiten

 

Da ist sie nun wieder, die Zeit “zwischen den Jahren”. Eigentlich ein bisschen schwachsinnig, denn “zwischen den Jahren” gibt es ja überhaupt nicht. Und trotzdem ist es eine besondere Zeit: die Weihnachtstage sind vorbei, wenn man frei hat ,kann man an diesenTagen so wunderbar in den Tag hineinleben.

Bei uns zuhause als wir noch Kinder waren, waren diese Tage schon immer ein bisschen besonders: da wir oft am 1. Weihnachtstag Besuch von Freunden hatten und am 2. Weihnachtstag meistens zu den Großeltern nach Kassel gefahren sind, war “zwischen den Jahren” dann endlich Zeit, die Weihnachtsgeschenke auszuprobieren und später dann auch stundenlang zu lesen. Wenn es gut lief, lag im Sauerland Schnee. Wenn es nicht so gut lief, dann war düsteres Schmuddelwetter.

Hier in Ostfriesland fühlt sich “zwischen den Jahren” ähnlich und dann doch wieder ganz anders an. Das liegt am Erwachsensein, am Wetter… am Böllerwahnsinn. Hier sind die Tage auch ein wenig geprägt von der logistischen Meisterleistung, den grenznahen Ort zum umfahren, denn plötzlich haben wir es in unserer ländlichen Idylle mit Staus und Parkplatzmangel zu tun! Unsere niederländischen Nachbarn kaufen nämlich gerne ihre Silvesterknaller bei den deutschen Discountern.

Da wir es uns aber zum Glück aussuchen können, ob wir die heimische Scholle verlassen oder nicht, kann “zwischen den Jahren” auch hier ganz beschaulich sein.

Auf jeden Fall ist es eine gute Zeit, den Kalender rauszuholen und in Gedanken das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Ich lebe zwar im Hier und Jetzt, aber es schadet tatsächlich nicht, sich die guten Dinge des Jahres zu betrachten und dankbar dafür zu sein. Denn man ist doch immer wieder erstaunt, wie viele positive Dinge man in so einem Jahr erlebt hat.

Es ist auch gut, die negativen Dinge und Erfahrungen noch einmal zu betrachten und was aus ihnen geworden ist. So kann man aus manchen Dingen für die Zukunft seine Lehren ziehen, oder es zumindest versuchen und auch mit ihnen abschließen und sie hinter sich lassen. So schwierig das ist, aber die Zeiten, in denen es nicht so gut läuft sind oft die Zeiten, in denen man sich weiterentwickelt und verändert.

So habe ich als Teil der “Rückschau” durch meine Fotos geblättert und festgestellt, dass ich doch mehr genäht habe, als ich so im Gefühl hatte. Ich habe einige Fotos ausgewählt und will euch gerne an meinen kreativen Jahr teilhaben lassen. Der Artikel wird allerdings erst 2017 online gehen… hier ist seit etwa der Hälfte des Monats das Datenkontingent aufgebraucht… der einzige Nachteil am Landleben…

So. Nun seht selbst: (Vorsicht Bilderflut)

 

 

Nun hat das neue Jahr begonnen und unbeschriene 365 Tage liegen vor uns. Ich wünsche euch ein erfolgreiches und gesegnetes Jahr mit vielen guten Erfahrungen.

Elke

Der Kampf mit der Technik

Also dieser Post sollte schon lange erschienen sein. Seit einiger Zeit bin ich ja auf einen Apfel umgestiegen und habe seitdem nach einem Ersatz für den Windows Lifewriter gesucht. Und nicht gefunden, außer man gibt echt Geld aus. Nun glaubte ich einen Ersatz gefunden zu haben, der vom Handling gut ist und ja, er hat auch Geld gekostet, das ist ja auch in Ordnung, wenn es denn das macht, was es soll.

Leider kann ich die geschriebenen Blogposts nicht hochladen. Ob das an der miesen Internetverbindung liegt? Keine Ahnung. Irgendwie fehlt mir im Moment auch die Lust, mich damit zu befassen.

Genug gejammert. Ich freue mich wie Bolle, dass auch die zweite Wickeltasche Willow ein Zuhause gefunden hat. Super!

Willow-2B4

Sie ist auch in anderen Farben erhältlich, Beispiele findet ihr oben im Menü unter Kinderkram.

Die Marktsaison rückt ja näher und da habe ich schon ein bisschen “produziert”. Pixibuchhüllen gehen ja  immer. Also habe ich mir das Westfalenstoff-Stoffpaket Junge Linie rausgeholt…. naja und wer die letzten Wochen bei mir Instagram gekuckt hat, weiß, dass es ein bisschen mit mir durchgegangen ist! Aber es lässt sich auch so schön damit kombinieren! Jede Hülle ist anders, ich konnte gar nicht mehr aufhören!

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-09.jpg

Super bezahlt macht sich bei solchen Aktionen  ja dann auch meine Bügelpresse. Hier habe ich schon einmal darüber geschrieben.

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-09.jpg

Sie ist einfach toll zum Vlies Aufbügeln, weil man das großflächig machen kann und mit dem nötigen Druck und Dampf. Ich schmeiße sie eigentlich grundsätzlich an, wenn ich was zu bebügeln habe, auch zum Beispiel für die Plottermotive, dann mache ich den Dampf einfach aus.

Auf der Suche nach einem mittelgroßen Geldbörsenschnitt bin ich in meinen eigenen Unterlagen fündig geworden *räusper*. Ich habe mal auf einer Ausstellung den Schnitt für die Knipkes (so heißen sie allerdings nur bei mir) gekauft. Darin enthalten war auch eine größere Variante, leider fehlten aber die Maße für die Innenteile. Kann ich ja auch selber…. schon bei den Knipkes kam von Kundinnen der Wunsch auf, das mittlere Fach mit einem Reißverschluss zu versehen.

Bei dieser größeren Variante habe ich das dann mal ausprobiert und erst gedacht, aufgrund des Schnittes geht das überhaupt nicht. Aber wozu gibt es die Spitzenreißverschlüsse, die man von außen aufnäht?

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-17.jpg

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-17.jpg

Kann man auf dem Foto leider nicht so gut erkennen… aber da werde ich sicher noch einige für die Marktsaison nähen!

So. Habt einen sonnigen Tag!

signatur

 

 

Wickeltasche Willow

Kundenwunscherfüller

Ich durfte wieder eine Wickeltasche Willow von Lillesol und Pelle nähen.

Willow grau grau

Das tolle an Westfalenstoffen einer Serie ist, dass sie farblich aufeinander abgestimmt sind. Die Kundin wünschte sich als Innenstoff den karierten grauen statt des roten von der letzten Tasche *klick*.

Willow grau - grau innen

Ein kleines Täschchen musste auch noch dazu!

Willow grau grau Täschchen

Nun hoffe ich , dass die Wickeltasche gefällt, sie geht morgen früh auf die Reise gen Süden.

Ein bisschen Osterdeko gibt es bei uns auch:

Osterstrauss

Wenn ich morgen Zeit finde, berichte ich euch auch noch von der H+H in Köln. Ein tolles Erlebnis!

signatur

Schnittmuster: Willow von lillesol und pelle

Stoff:Westfalenstoffe

Windeltasche

Eine Wickeltasche oder eine Windeltasche?

Dies ist die Geschichte eines Auftrages, der mich lehrt, immer noch einmal konkret nachzufragen.

Gewünscht war eine Windeltasche, nämlich diese: (entschuldigt die grottigen Bilder, ich kämpfe hier mit extrem schlechten Lichtverhältnissen…)

und innen:

innen habe ich eine Reißverschlusstasche aufgesetzt. Der Schnitt (ohne die Reißverschlusstasche, dafür mit einer kleinen Tasche) ist von Pattililly.

Verstanden habe ich das hier…

Wickeltasche Willow von Lillesol und Pelle. Innen und aussen beschichteter Westfalenstoff.
Diese hat auch aussen Taschen, finde ich eigentlich richtig praktisch. Ich finde den Schnitt so toll! Schade, dass es so was noch nicht gab, als meine klein waren….aber nun, ich konnte da ja auch sowas noch nicht nähen.

So ist sie innen. Schlicht war gewünscht für aussen, da musste es innen ein bisschen “knallen”, oder?

Zur Veranschaulichung, wie man die Klappe, die man ja komplett abnehmen kann, nutzen kann, musste eine von Mutters Porzellanpuppen herhalten. Könnt ihr euch vorstellen, dass diese Puppe größer ist, als Fräulein Lüntje bei der Geburt…

Den Schnitt für diese tolle Wickeltasche bekommt ihr hier: http://www.lillesolundpelle.de/epages/63406511.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63406511/Products/t8

Wenn dir die Tasche gefällt, kannst du sie in meinem Shop käuflich erwerben:

http://de.dawanda.com/product/74543983-Wickeltasche-Willow

Morgen zeige ich euch noch ein paar genähte Weihnachtsgeschenke. Bis auf 2 Kleinigkeiten habe ich tatsächlich jetzt alles fertig!

Und wenn Du noch eine ganz schnelle Kleinigkeit brauchst, dann lege ich dir noch mal mein Nageletui Leefke ans Herz. Kannst du dir hier runterlasen:

http://www.luentje.net/2014/12/heute-madels-und-jungs-wirds-was-geben.html

Schönen Abend euch noch!