Kategorie-Archiv: Westfalenstoffe

Die Vorbereitungen für die Landpartie laufen an…

in diesem Jahr wollen wir wieder bei der Moormerländer Landpartie dabei sein und so laaaangsam aber sicher füllen sich jetzt die Regale.

Ich lasse euch mal ein paar Bilder da:

IMG_1213 IMG_1217

Nachgemacht. Gesehen und einen Schnitt gebastelt. Kleine Handtasche zum Einpacken. Für die Reise oder so.

IMG_1237 IMG_1240

Ein bisschen größer. Diesen Schnitt habe ich von der Taschenspieler CD. Tolle Größe für Einkäufe.

IMG_6890 IMG_6893

Laufrad- oder Kinderfahrradtasche. Es wird auch noch eine jungstaugliche geben. Fehlt mir nur noch ein Laufrad für Demonstrationszwecke…

 

Naja und dann hatte ich mir vor längerem ja ein Werkzeug für die Bügeltäschchen zugelegt und auf der Creativa bei Glücksfilz eine Materialpackung.

Die erste Bügeltasche hab ich verschenkt.

IMG_3616 IMG_3620

 

Dies ist das Ergebnis der Materialpackung:

IMG_3638 IMG_3641

Weil mir der Schnitt so gut gefällt, habe ich gleich noch ein paar Bügel besorgt und auch noch diese hier genäht:

IMG_6593 IMG_6594

 

Naja und dann ist mir beim Schnitte sortieren noch dieser Schnitt aus einer alten Mollie Makes in die Hände gefallen:

IMG_3634 IMG_3635

 

aus den traumhaften neuen Prinzessinenstoffen von Westfalenstoffe, von denen ich übrigens auch noch welche von der Hausmesse mitgebracht habe :-)

Ach ja… und eigentlich wollte ich ja mal die ganzen gekauften, angefangenen Sachen zu Ende nähen, bevor ich wieder was kaufe (*hust*)… hab ich! Der Geometrie Rapport war schon gut abgelagert…

IMG_6774

 

Es sind auch noch weitere Dinge entstanden, z.B habe ich endlich eine Carpet Bag von Machwerk genäht und ein paar Kabelbinder, aber die zeige ich euch beim nächsten Mal.

 

So long.

IMG_0014.JPG

IMG_2867

Alleskönner Nummer 2

Was lange währt….

wird irgendwann fertig. Für den neuen Job sollte es auch eine neue Arbeitstasche sein. Als ich den Alleskönner von farbenfix als Wickeltasche genäht habe, wollte ich mir parallel auch eine neue Arbeitstasche nähen. Schon nach der Klappe und den Seitenteilen lief mir ganz gepflegt die Zeit davon und ich habe nur an der Wickeltasche weitergearbeitet und die Arbeitstasche erst einmal zur Seite gelegt.

Wie gut…

denn so sind mir beim Nähen noch ein paar Dinge eingefallen, die ich unbedingt machen wollte. Anderes habe ich weggelassen, wie zum Beispiel das kleine Reißverschlussfach auf der Klappe. Dafür ist dort ein “Käferfenster”.

IMG_2867

Wo ich schon einmal dabei war… hat die Rückseite auch einen Käfer abbekommen.

IMG_2872

An den Seiten habe ich mich ein bisschen ausgelassen.

IMG_2873 IMG_2876

Und nachdem es aussen ja recht dezent zugeht, mag ich es wenn es farblich ein bisschen knallt, wenn man die Tasche aufmacht.

IMG_2879 IMG_2880

 

Die Unterteilungen mussten im Gegensatz zu der hinteren Reißverschlusstasche sein. Man kann die Unterteilungen auch längs statt quer anknöpfen und erhält damit sehr variable Fächer.

Morgen haben die Tasche und ich Premiere.

So long.

signatur

Adventszeit…

…und ich hab mal was pünktlich dafür genäht!

Aber von vorne. Eigentlich ist ja hier die Zeit der Adventskalender so ziemlich vorbei. Wie glaube ich fast jede kreative Mutter, musste es in manchen Jahren ein selbstgebastelter und wenn schon das nicht, wenigsten selbst befüllter Adventskalender sein. Das hatte vor dem 01.12. für mich immer eine gute Portion Stress zu Folge, weil was bitte packt man in so einen Adventskalender rein? Es soll ja Spaß machen, aber auch nicht vom Wert her fast an ein Weihnachtsgeschenk rankommen…

Letztes Jahr hatten wir einen Kalender für alle und reihum durfte jeder ein Türchen öffnen. Man musste allerdings im Vorfeld dann auch eine genau angegeben Anzahl Türchen füllen. Uff, auch so ein Mamutprojekt!

Dieses Jahr war ich anlässlich einer “Weihnachtsbörse” für Advents-und Weihnachtsschmuck im Keller, um die Sachen zu holen, die mit auf die Börse sollten. Da fiel uns ein Adventskalender LKW, ein Adventsschrank und ein … naja Baum mit Türchen, alles aus Holz in die Hände, die meine Mutter vor Jahren schon gekauft hatte. Mit Süßigkeiten und Kleinigkeiten befüllt…. fertig.

Ich selbst habe mir schon 2013! ein Panel bei Stoffsalat gekauft und wollte den Adventskalender nähen. Nachdem ich mir beim Umbügeln der Kanten für die Täschchen die Finger verbrannt hatte, habe ich ihn weggelegt. Bis…. ja bis ich genau diesen Kalender in Dorsten in diesem schönen neuen Laden gesehen habe:

cropped-Serendipity_Website_Logo-mint

 

Klar, dass ich ihn dann doch mal nähen musste… mittlerweile war ja hier so ein kleines Bügeleisen eingezogen und damit ging es dann ganz gut:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-12-01.jpg

Am meisten Sorge hatte ich in Bezug auf das Bindig. Schrägband und ich sind zur Zeit keine guten Freunde. Aber hier habe ich es klassische auf der einen Seite mit der Hand angenäht. Perfekt.

Ausserdem hatte ich bei meinem letzten Besuch bei Westfalenstoffe eine Stoffpäckchen der neuen Stoffserie Gent mitgebracht. Tagelang habe ich überlegt, was ich weihnachtliches daraus nähen will. Vor allem etwas, was auch vor Weihnachten fertig wird…

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die gefallen:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-11-27.jpg

Auch hier habe ich das Binding auf der einen Seite mit der Hand festgenäht.

Ich habe so lange für diesen Post gebraucht, weil ich noch einige Aufträge zu nähen hatte und ausserdem endlich meine neue Arbeitstasche für den neuen Job fertig genäht habe.

Die zeige ich euch dann hoffentlich morgen!

So long,

IMG_0014.JPG

Wickeltasche Alleskönner

Ablauf Alleskönner als Wickeltasche

Es erreichte mich eine Anfrage…

in welcher Reihenfolge man die Zusatzoptionen nähen muss, bzw. wann man wieder nach der Grundanleitung weiter nähen muss..

Ich will versuchen, anhand der Wickeltasche die einzelnen Bausteine in der Reihenfolge aufzuschreiben, in der ich sie genäht habe.

Seitentaschen, Klappe, aufgesetzte Gummizugtasche…

zuerst habe ich die beiden Seitentaschen genäht und zwar jeweils eine Version, d.h. unterschiedliche auf jeder Seite. Diese werden dann laut der Markierung auf dem Schnittteil der Grundversion aufgenäht.

IMG_0537 IMG_2732 IMG_2731

Als nächstes habe ich die Taschenklappe mit Gummizugfach genäht. Hier muss man sich entscheiden, ob die Klappe eine Reißverschlusstasche haben soll oder nicht. Meine Wickeltasche hat wie man auf den Bildern sieht, einen Reißverschluss. Entgegen der Schnittteilliste, habe ich die rechte und die linke Klappentexte noch mal aus Innenstoff zugeschnitten und die Klappe 2x aus Innenstoff. Ich mag solche Innentaschen lieber gefüttert.

IMG_2724

 

Wenn ich das nächste Mal eine Reißverschlusstasche auf die Klappe nähe, werde ich allerdings Enden an den Reißverschluss machen. Wie zum Beispiel hier erklärt.

Genauso muss man entscheiden, wie Klappe verschlossen werden soll. Meine neue Arbeitstasche, die ich zu Zeit nähe, hat ein grosses Mappenschloss bekommen, an die Wickeltasche habe ich keinen Verschluss gemacht.

 

Wie in diesem Zusatzteil der Anleitung beschrieben, wird das Ganze dann auf ein Hauptteil der Grundmodells genäht.

Weiter gehts mit dem Grundmodell…

die beiden Seitenteile sind ja schon fertig und nun geht es in der Grundanleitung auf Seite 4 weiter. Dh. jetzt werden zunächst die Gurtbandschlaufen an die Seitenteile genäht. Ich habe die Schlaufen, bevor ich die Gurtbandstücke quer aufgenäht habe, erst einmal mit einem Quadrat mit Kreuz (wie das Haus vom Nikolaus nur ohne Dach ;-)) festgenäht. Die Tasche hat ja eine gewisse Größe und entsprechend viel wird man reinpacken.

Danach kommt der Reißverschlussstreifen, wie in der Grundanleitung beschrieben. Nachdem der Reißverschluss wie auf Seite 6 beschrieben rundherum abgesteppt worden ist, empfiehlt es sich, jeweils etwa in der Mitte des Reißverschlussstreifens noch eine Ziernaht oder ähnliches zu nähen. Ich habe ja bereits im ersten Blogpost über die Wickeltasche geschrieben, dass sonst das Innenfutter dazu neigt, nach innen zu fallen.

IMG_2729

Der kniffeligste Teil…

ist das Wickelfach. Hier geht es jetzt auf Seite 16 weiter. Hier gilt es, sich einfach nach und nach durch die Beschreibung zu arbeiten. Anmerken möchte ich jedoch, dass das Zwischenteil zwischen Haupttasche und Reißverschlussklappe unbedingt mit Vlies verstärkt werden muss, weil die Tasche sonst bei geöffneter Klappe in sich zusammensackt.

IMG_0538

Ist man mit diesem Teil fertig, so ungefähr auf Seite 24, wird das Wickelfachteil wie ein normales Seitenteil in der Grundanleitung ab Seite 8 eingenäht. Der umlaufende Reißverschluss wir hier dazwischen gefasst.

IMG_2737

 

 

Das Innenleben…

auch hier bin ich in die Vollen gegangen und habe wie ab Seite 27 beschrieben, das Druckerband auf die Innenseite des Haupttaschenteils genäht. Hier ist wichtig, genau nach den Markierungen auf dem Schnitteil zu arbeiten, weil sonst die Abstände für die Unterteilungen nicht richtig sind. Das Druckerband habe ich mit dem Reißverschlussfuß meiner Nähmaschine aufgenäht.

IMG_0574

Sind beide Teile fertig geht es auf Seite 8 der Grundanleitung weiter.

und…. fertig!

IMG_2740

 

Zwischenstand Hexagondecke

Es ist an der Zeit…

euch mal wieder einen kleinen Zwischenstand meiner Hexagondecke zu zeigen:

IMG_2713

In diesem Sommer ist sie fleißig gewachsen, auch wenn es noch lange dauern wird, bis sie die endgültige Größe hat. Aber da sie nur so ein “nebenher” Projekt ist, das nicht unbedingt fertig werden muss, ist das so in Ordnung.

Wenn ich neue Nähprojekte zuschneide…

habe ich neuerdings immer meine Hexagoyschablone griffbereit und schneide aus den Resten gleich ein paar Hexagons zu. Eigentlich bin ich ja überhaupt kein Fan davon, dass der blau gelbe Kafferöster nun auch hin und wieder Nähsachen verkauft, aber diese Sortierboxen finde ich wirklich klasse:

IMG_2762

 

IMG_2760

 

Und so wächst sie…

langsam aber sicher weiter und es ist spannend, immer wieder neue “Blumen” zusammen zu setzen und einen farblichen Platz dafür zu finden. Auch wenn es noch sehr lange dauern wird, bis sie fertig ist, freue ich mich schon auf den Tag, an dem sie auf meinem Sofa liegen wird.

Ich näh dann mal weiter….

IMG_0014.JPG

Wickeltasche Alleskönner

Alleskönner von farbenmix – ein Nähbericht

Das Baukastenprinzip…

… am Anfang war der Vorsatz für eine Freundin aus Kindertagen und Tochter von guten Freunden meiner Eltern einen Alleskönner zu nähen. Die Schwester haben wir vor ?? Jahren mit einer Willow (Wickeltaschenschnitt von lillesol und pelle) beglückt.

Dass dies ein etwas umfangreicheres Projekt wird, war von vornherein klar. Ich hatte mir den Prototyp im Original schon auf der H+H in Köln angeschaut und mir gleich als er erschienen ist den Schnitt besorgt . Die Schnitteile hatte ich auch schon eine Weile ausgedruckt und ausgeschnitten.

Das Baukastenprinzip der Tasche erinnert stark an die Herrentasche von der Taschenspieler II CD von farbenmix. Soll heissen, es gibt ein Grundmodell der Tasche und im Anhang viele verschiede Erweiterungen von Innentaschen, Aussentaschen, eine mobile Wickelauflage und vieles mehr. Der Alleskönner ist also nicht in erster Linie eine reine Wickeltasche, sondern kann auch prima eine Sporttasche, eine Tasche für die Schule oder Uni oder eine Notebooktasche sein. Erst durch die verschiedenen auszuwählenden Bausteine kann daraus auch eine Wickeltasche werden.

Der Plan…

anders als bei der Herrentasche, für die ich mir eine genaue Liste der zusätzlichen Add-ons inklusive Stoffauswahl gemacht hatte, stand hier im Vorfeld nur der Aussenstoff (Capri beschichtet in grau von Westfalenstoffe) und Innenstoff (Capri beschichtet rot kariert ebenfalls Westfalenstoffe) fest. Ach ja und natürlich, dass das Reißverschlussfach für die Wickelauflage dabei sein muss.

Ansonsten habe ich eher erst beim Nähen und immer wieder Durchlesen entgültig entschieden, welche Taschen, Klappen etc. an die Tasche sollen.

Das Schnittmuster hatte ich ja insgesamt 2x ausgeschnitten. Den Grund dafür kannst du hier nachlesen.

Die Ausführung…

verlief planmäßig. Ich habe einfach Abend für Abend meine Teile zugeschnitten und genäht.

IMG_0574

Bei dem Baukastenprinzip muss man ein bisschen aufpassen, dass man an den richtigen Stellen wieder auf den Grundschnitt zurückgreift und man muss auch schon ein paar Taschen genäht haben, um zu wissen, welche Bausteine man in welcher Reihenfolge zusammenfügt. Alles in Allem ist die Anleitung wie von farbenfix – Schnitten gewohnt, ausführlich und reich bebildert. Lediglich die Angabe zum Volumenvlies und zur Verstärkung könnten ein bisschen konkreter sein.

Insbesondere die beiden Zwischenteile Haupttasche und Reißverschlusstasche für die Wickelauflage müssen entsprechend verstärkt werden, damit die Tasche bei geöffneter Klappe auch stehen bleibt und nicht zusammensackt.

IMG_2737

Besonderheiten…

… wie eigentlich bei jeder Tasche mit Reißverschluss: ich habe mich immer ein bisschen gewundert, warum viele bei ihren Taschen oben neben dem Reißverschluss noch Webbänder anbringen, oder großflächig mit einem Zierstich versehen. Jetzt weiß ich warum: damit das Innenfutter auf der ganzen Fläche mit dem Außenfutter verbunden ist und nicht in die Tasche “fällt”. Mir ist das leider erst aufgefallen, als die Tasche schon fertig war…

wir haben es dann so gelöst:

IMG_2729

mit einem Zierstich. Den allerdings bei einer fertigen Tasche aufzunähen… besser nicht nochmal!

Das Ergebnis…

… kann sich glaube ich sehen lassen. Heute ist sie auf die Reise gegangen und ich hoffe, dass sie den Eltern von Henry gefällt!

IMG_2728 IMG_2732 IMG_2731 IMG_2738 IMG_2742 IMG_2741

Habt ihr den AllesKönner schon genäht? und wenn ja, als was? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

signatur

Schulstart – auf in Neues

Neues Jahr -  neue Bücher

Hier läuft seit zweieinhalb Wochen die Schule wieder und wir versuchen, uns so langsam an den anderen Rhythmus zu gewöhnen. Miss Lüntje geht nun auch zur “Großen Schule”! Das bedeutet jeden Tag sechs Stunden auch das ist eine ganz schöne Umstellung.

Natürlich bedeutet ein neues Schuljahr auch neue Bücher. Zum Glück kann man die an unserer Schule ausleihen und muss sie nicht kaufen. Allerdings gibt es da feste Regeln, wie die Bücher eingeschlagen werden müssen. Diese einfachen Kunststoffhüllen mit dem roten Rand sind nicht erlaubt und die Bücher sollen eigentlich in Packpapier eingeschlagen werden.

Und das ist das Problem…

…also erstens stehe ich mit dieser Einschlagerei mit Papier auf dem Kriegsfuss, zumal man das Papier auch nicht am Buch festkleben darf und ausserdem ist es ja auch nicht besonders hübsch und alle Bücher sehen gleich aus. Letztes Jahr hatte ich bei A*tion ein paar Stoffhüllen gekauft, mäßig hübsch, aber sie haben ihren Zweck erfüllt. Das große Kind ist mit dieser Lösung voll zufrieden und benutzt sie dieses Schuljahr weiter. Miss Lüntje hatte mehr Bücher als Hüllen und so musste ich mich dann doch endlich aufraffen, ein paar Hüllen nach dem Freebook und der Videoanleitung von pattydoo mit ihr zusammen zu nähen.

Das Projekt…

… hat uns einen Nachmittag beschäftigt und wir hatten eine Menge Spaß! Stoffe aussuchen, die Maße für die Bücher berechnen, um die Wette nähen!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ich denke, dass wir so nach und nach auch die anderen Hüllen ersetzten werden.

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-09-14.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-09-14.jpg

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-09-14.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-09-14.jpg

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-09-14.jpg

Klasse finde ich ja die Lasche hinten. Wenn man Glück hat und die Schulbücher nächstes Jahr etwa gleich hoch aber dicker oder dünner sind, dann kann man die Hüllen weiterverwenden.

Schnitt und Video…

… kommt von hier:

https://www.pattydoo.de/blog/2013/12/buchhuelle-naehen-anleitung/#more-11126

Kommt gut in die neue Woche!

 

signatur

Die Sache mit der Nahtzugabe und dem Volumenvlies

Das Schnittmuster und die Nahtzugabe

Das ist ja immer so eine Sache mit der Nahtzugabe. Mal ist sie im Schnittmuster enthalten, mal ist sie es nicht, manchmal hat man die Anleitung schon zweimal durchgelesen und die Angabe, ob nun die Nahtzugabe enthalten ist oder nicht, immer noch nicht gefunden.

farbenmix – my love

Bei den farbenmix Taschenschnittmustern ist die Nahtzugabe enthalten und sogar auf dem Schnittteil eingezeichnet. Super Sache: drauflegen, aufzeichnen, ausschneiden.

image

Und das Volumenvlies?

Muss Volumenvlies aufgebügelt werden, ist es hilfreich, dieses ohne Nahzugabe zuzuschneiden damit die Nähte später nicht so dick sind. Dafür habe ich mir immer die Teile, die mit Vlies bebügelt werden, ein zweites Mal ausgedruckt und den Rand der Nahtzugabe abgeschnitten.

Was mich an dem System allerdings schon immer gestört hat: ich habe dann das Vlies nach Augenmaß auf das Stoffteil gelegt und aufgebügelt… mal mehr mal weniger gut.

AllesKönner

Im Moment steht die AllesKönner Tasche von farbenmix auf meinem Nähprogramm. Ich befolge tatsächlich den Rat der Farbenmixer in der Anleitung, die Tasche Stück für Stück, Abend für Abend zu nähen, statt erst unendlich viel Zeit auf die Zuschneiderei zu verschwenden. Das macht mächtig Spaß und hat was von den Adventskalender Sew-Alongs der letzten Jahre.

Die neue Idee

Aber zurück zum Thema: da ich doch ein wenig Respekt vor dieser Tasche habe, die ich mit allen Schikanen nähen werde, kam das Thema genaue Nahtzugabe wieder auf den Tisch. Mir kam die Idee, einfach beim Ausschneiden der Schnitteile für die Vlieseline, an jeder Seite ein Stück der Nahtzugabe stehen zu lassen. So kann ich das Vlies zuschneiden UND das Schnitteil auf meinen Stoff legen und die Nahtzugabe und alle Markierungen prima genau anzeichnen! Allerdings sollte man für Teile, die man noch bebügeln will vielleicht einen anderen Stift als den Fr*xxion nehmen, sonst war die Mühe umsonst…

image

 image

 Ich bin gespannt, ob diese Methode sich bewährt. Wie macht ihr das?

 

 

Das Ende der Sommerferien und weitere Perlenbeutel

Da sind sie schon wieder fast vorbei die Sommerferien! Morgen beginnt wieder der Ernst des Lebens. Sonst habe ich mich immer gegen Ende der Sommerferien danach gesehnt, dass alles wieder seinen geregelten Gang geht, dieses Jahr hätten der Urlaub und die Ferienzeit ruhig noch etwas länger sein dürfen.

Im Nest wir sich ein bisschen was ändern, das Fräulein kommt in die große Schule. Vorbei die kuschelige Grundschulzeit! Wir sind gespannt, was da neue Schuljahr so bringt.

Tatsächlich habe ich einige Aufträge für Perlenbeutel bekommen, den letzten, der jetzt auf die Reise gegangen ist, ist dieser:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-31.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-31.jpg

Alle anderen könnt ihr hier anschauen.

Drei weitere sind (fast fertig) und warten noch auf Licht morgen, um fotografiert zu werden. Farblich sind sie so wie die schon in der Galerie zu sehen sind. Natürlich nähe ich sie auch nach euren Wünschen. Wie zum Beispiel das Beutelchen oben.

Ich lasse euch noch ein paar Urlaubsbilder hier:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-11.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-18.jpg

Ein kleiner Kanal Richtung Delftsijl im ersten Teil der (Urlaubs-) Reise und Groningen! Hachz, Groningen vom Wasser aus…. das will ich nicht zum letzten Mal gemacht haben. Vielleicht scheint ja beim nächsten Mal die Sonne :-).

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-12.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-20.jpg

Fischerboot auf dem Dollart. Wie auf einer Postkarte oder? Ausserdem haben wir den naheliegenden holländischen See (Oldambt Meer) schon seit längerem für uns entdeckt, nun auch auf dem Wasser. Sommerfeeling pur direkt hinter der Haustür!

Aber jetzt geht der Alltag für ALLE Familienmitglieder wieder los!

IMG_0014.JPG

 

Eine Silberhochzeit oder: wie verpackt man Geldgeschenke

Am Samstag waren wir zur Silberhochzeit unserer Freunde eingeladen. Super Lokation, bestes Wetter (Ok Ok, ganz so warm hätte es nicht sein müssen. Aber wir wollten Sommer, oder? Wenn wir meckern kriegen wir das, was wir heute haben, 18°C, gefühlt weniger, Wind und Regen).

Da beide leidenschaftlich gern in Australien Verwandte besuchen, wünschten sie sich Geld für die Urlaubskasse. Das schreit ja geradezu nach einer würdigen Verpackung, oder?

Reiseetuis stehen schon lange auf meiner to-sew-Liste und nach all den schönen Beispielen in den Blogs, konnte ich natürlich die Finger von “Gonjo” auch nicht lassen.

Kann mal jemand aufhören, ein tolles ebook nach dem nächsten zu produzieren? Meine Sammlung quillt über, ich muss über hundert Jahre alt werden, wenn ich das noch alles nähen will!! *Spaßmodus aus*

Zurück zum Thema:

OK das Schnittmuster stand fest, aber die Stoffauswahl? Immerhin sollte es ja für beide sein… Man(n) soll sich schließlich nicht schämen, wenn er das bunte Reiseetui am Flugschalter (muss man da heutzutage eigentlich noch hin? Bin schon ewig nicht mehr geflogen!) aus seiner Tasche holt.

Ich hoffe, es ist mir gelungen, seht selbst:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-07-04.jpg

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-07-04.jpg

Ich habe zum ersten Mal Paspel selbst gemacht. So einfach ist das? Warum habe ich das nicht schon eher probiert?!?

Schönes Bergfest!

IMG_0014.JPG