Kategorie-Archiv: swafing

IMG_2867

Alleskönner Nummer 2

Was lange währt….

wird irgendwann fertig. Für den neuen Job sollte es auch eine neue Arbeitstasche sein. Als ich den Alleskönner von farbenfix als Wickeltasche genäht habe, wollte ich mir parallel auch eine neue Arbeitstasche nähen. Schon nach der Klappe und den Seitenteilen lief mir ganz gepflegt die Zeit davon und ich habe nur an der Wickeltasche weitergearbeitet und die Arbeitstasche erst einmal zur Seite gelegt.

Wie gut…

denn so sind mir beim Nähen noch ein paar Dinge eingefallen, die ich unbedingt machen wollte. Anderes habe ich weggelassen, wie zum Beispiel das kleine Reißverschlussfach auf der Klappe. Dafür ist dort ein “Käferfenster”.

IMG_2867

Wo ich schon einmal dabei war… hat die Rückseite auch einen Käfer abbekommen.

IMG_2872

An den Seiten habe ich mich ein bisschen ausgelassen.

IMG_2873 IMG_2876

Und nachdem es aussen ja recht dezent zugeht, mag ich es wenn es farblich ein bisschen knallt, wenn man die Tasche aufmacht.

IMG_2879 IMG_2880

 

Die Unterteilungen mussten im Gegensatz zu der hinteren Reißverschlusstasche sein. Man kann die Unterteilungen auch längs statt quer anknöpfen und erhält damit sehr variable Fächer.

Morgen haben die Tasche und ich Premiere.

So long.

signatur

Nähen mit Kindern

Seit ein paar Wochen nähe ich ja mit Fräulein Lüntje und ihrer Freundin. Immer mal, wenn die beiden Lust dazu haben.

Dann kommen sie in die Nähküche, ziehen die Kindernähbücher aus dem Regal oder erzählen mir, was sie nähen wollen. Beim ersten Mal hat Miss Lüntjes Freundin erst mal den “Nähführerschein” gemacht. Aus diesem Buch:

51OKPS3N-ML._AA115_

Dann haben sie ein kleines Kissen genäht, aber an diesem Nachmittag habe ich festgestellt, dass es besser ist, wenn ich ein bisschen vorbereitet bin, wenn sie wieder an die Nähmaschinen  wollen.

Ostern kommt ja auch bald, was liegt da näher, als als nächstes ein Osterkörbchen zu nähen. Fündig geworden ich ich bei Kinderleicht und schön.

Tolle Anleitungen, super erklärt! Als Osterkörbchen habe ich mir dann dieses ausgesucht und gleich schon mal ausprobiert, damit ich Bescheid weiss, nee ;-).

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-03-19.jpg

Jetzt warte ich eigentlich nur noch drauf, dass die Mädels (am Besten noch vor Ostern) mal wieder Lust zum Nähen haben. Aber es sind ja Osterferien und das Wetter lädt auch nicht gerade zu Fahrradtouren ein.

Ich bin schon ganz aufgeregt, am Samstag geht es hier hin:

H+H

Ich habe schon so viel in den Blogs gelesen, ich bin schon sehr gespannt!! Hoffentlich traue ich mich, den ein oder anderen anzuquatschen… ich will doch alles Mögliche wissen…

Vielleicht sehen wir uns?

signatur

Reini-2BWild_001

Groschenhüter – Wild Life

Weihnachten rückt näher und der Shop will gefüllt werden und es steht in diesem Jahr auch ein Weihnachtsmarkt an. Also ran an die Maschine! Da ich ja sowieso einen Auftrag für einen Groschenhüter hatte, habe ich gleich noch mehr zugeschnitten und so sind noch zwei weitere letzte Woche entstanden:

Einmal eine klassische Reini:
Und eine Reinitz:

Den Unterschied könnt ihr in meinem letzten Post nachlesen.
Ich weiß immer noch nicht, welche Version ich besser finde. Die klassische Reini lässt sich natürlich einfacher nähen, die Stofflagen sind nicht ganz so dick. Allerdings ist natürlich der Reiz der Reinitz, dass sie durch die Seitenteile nicht einfach aufklappt. Allerdings sind bei mir dann die Stofflagen so dick, dass ich die Seitenflügel am Ende mit der Hand zunähen muss, weil meine Maschine da nicht hinkommt.
Klar, ich könnte auch einfach eine Wildspitz nähen, die ist in der großen Version allerdings noch breiter. Naja und die ganze Falterei….
Auf jeden Fall sind diese beiden im Dawanda Regal zu finden, da kommt ihr auch direkt oben über den Reiter im Blog hin.
Hier sind Ferien, ich habe Urlaub und schon wieder die ganze Woche verplant :-). Miss Lütje hat auch schon Bedarf an Klamotten und an einer großen Handpuppe angemeldet, die wir zusammen nähen wollen… 
Das Wetter soll heute richtig schön werden. Also Garten ich komme!
Kugeltasche: Schnitt farbenfix

Endlich Teil 3

Tadaa!! Hier ist sie nun meine Kugeltasche!

Als ich auf der Creativa die Taschensoieler CD 2 gekauft habe und mir die vielen tollen Taschen am Stand angeschaut habe, stand die Kugeltasche eigentlich überhaupt nicht auf meiner Nähliste. Aber nachdem ich so viele tolle Beispiele bei Emma und bei Uli von Das Königskind und auf Pinterest gesehen habe und EIGENTLICH ja auch alle Taschen des Sew-Alongs mitnähmen wollte *hüstel* habe ich mir bei Aladina diesen tollen Stoff besorgt:

Innen und die Seitentaschen mit meinem Lieblings-Sterne-Westfalenstoff. Wie immer ist der Schnitt wunderbar beschrieben und wenn man schon die Herrentasche oder auch die Fotobella genäht hat, dann klappt das ganz gut. Gut ist auch die Art, wie das Gurtband befestigt wird, denn ich habe noch nicht so die endgültige Lösung gefunden, wenn man Baumwollgurtband benutzt. Schließlich kann man das nicht am Ende einfach mit dem Feuerzeug verschmelzen.

Hier wird es für die kurzen Träger zum Ring gelegt mit Stylefix zusammengeklebt und auf die Tasche gesteppt. Ganz einfach….klar, wenn man denn mit der Steppnaht auch richtig trifft und nicht ganz zum Schluß, wenn man die Tasche wendet feststellt, dass man es nicht richtig erwischt hat und die “Schlaufe” aufgeht!  *grmpf* So habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und den Futterstoff schön ordentlich  an den Außenstoff gesteckt und habe von außen noch mal über die Träger gesteppt auch auf der anderen Seite. So ist der Futterstoff auch noch mal mit dem Außenstoff verbunden.

Was man auf den Fotos nicht sieht (Ich hab vergessen, es zu fotografieren): der seitliche Träger wird mit der Reißverschlusstasche befestigt, sodass man das Ende sieht, wenn man de Reißverschluss öffnet. Finde ich persönlich nicht so toll.

Stoff ist noch genug übrig, das reicht für noch eine Kugeltasche. Also, wer noch Bedarf hat…

Liebe (wieder sonnige nach dem Gewitter heute Nacht) Grüße,

IMG_0807

Der Wickelrock…

wie lange schon wollte ich mir so ein Ding nähen. Ich weiß gar nicht mehr, wie das im Original heißt, am Anfang gab es die von einer holländischen Firma und die waren nicht billig, aber dafür Unikate.

Ich habe immer mal nach einem Schnitt dafür gesucht und besitze mittlerweile zwei. Gescheitert ist das Ganze eigentlich immer an der Stoffauswahl. Bunt solle es sein, aber wie setzte ich ihn zusammen…. und dann:

bin ich (für die Einheimischen unter euch) bei deWall in Rhauderfehn auf diesen Stoff gestoßen. Manchmal findet man tolle Stoffe ja da wo man es überhaupt nicht erwartet. Eigentlich fahren wir da nur immer hin, weil sie die beste und größte Wollabteilung in der ganzen Gegend haben.

Genäht war das Teil dann ganz schnell:

 Die Knöpfe oben kann man nicht sehen ;-) egal.  Prima ist, dass es mitwächst…schließlich sollen die angefressenen Kilos auch wieder runter :-(.

Ich bin zufrieden, der Stoff ist toll und ich habe endlich wieder einen Rock zum Anziehen!

Schnitt: midsomar, Stoff: glaube ich von swafing…