Kategorie-Archiv: Sommerferien

Das Sommerloch…

… huch, ich habe wirklich seit Mai keinen Post mehr veröffentlicht? Dann wird’s ja mal wieder Zeit. Ist überhaupt noch jemand da, oder habt ihr alle mein Blogsofa verlassen? Verstehen könnte ich es ja…

Das Nähen plätschert dieses Jahr so vor sich hin, aber ein bisschen was habe ich ja dann doch geschafft, bzw. die anderen mit meiner Hilfe und ich darf das hier auch zeigen:

In meinem kleinen Mädelsworkshop kam der Wunsch nach einer GROSSEN Strandtasche auf. Was passt da besser, als den Pernille Schnitt von farbenmix aus dem Hängeregister zu ziehen?

Die Zeit bis zu den Ferien war knapp bemessen und wir mussten einen Sonderabend einlegen damit sie auch pünktlich fertig wurden, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen:

IMG_1167 (1)Hier eine Pernille Strandtasche. Innen und aussen beschichtete Baumwolle mit Platz für die Badesachen einer fünfköpfigen Familie.

IMG_1256

Auch Pernille Nummer 2 im Format Strandtasche. 

Für mich brauchte sie nicht so groß sein und so habe ich Pernille als Shopper genäht:

IMG_1240

Auch in diese Größe passt eine Menge rein. Durch die Bänder:

IMG_3225

wird sie gut zusammen gehalten, wenn nicht so viel drin ist und wirkt nicht wie ein riesiger Sack. Ich habe mir oben noch einen Kam Swap als Verschluss angebracht.

Im Wohnwagenurlaub hat sie mir schon gute Dienste geleistet. Apropos Wohnwagen… ein weiterer Grund, warum es hier so still war. Die Lüntjes haben sich ein mobiles Nest zugelegt.

IMG_1137

Dieses Jahr haben wir uns die ostfriesische Küste angesehen. Ab sofort wird es uns aber dann wohl wieder nach Holland ziehen.

Jetzt hat uns erst mal voll der Alltag wieder, denn in Niedersachsen sind die Ferien schon wieder vorbei.

Habt es schön, bis demnächst,

IMG_0014.JPG

 

Der Kurzurlaub

ist zwar auch schon wieder eine Woche her, aber ich hab ja versprochen, ein bißchen was darüber zu berichten.

Los ging es am Montag morgen in Nieuwe Staatensijl, quasi dem nordöstlichsten Zipfel der Provinz Groningen in Richtung Winschoten / Oude Pekela.

 

Blick vom Wasser (Westerwoldsche Aa) Richtung Heerenweg für alle, die sich hier auskennen. Der erste Tag hielt sich mit Brücken in Grenzen, ich habe sie nicht gezählt, aber es waren nicht allzuviele.

 

Entlang der Aa…

 

Am frühen Nachmittag Ankunft im Jachthafen in Oude Pekela. Nicht viel los, sehr nett und wir haben den Rest des Nachmittags und den Abend genossen und an Land gegrillt.

Am nächsten morgen ging es dann durch Oude und Niuewe Pekela auf den Stadskanaal. Brücken und Schleusen… ich hab irgendwann aufgehört zu zählen. Viele schöne Häuser entlang des Kanals:

 

Auf dem Stadskanaal erwartete uns wieder ein Konvoi, mit dem wir gemeinsam durch Brücken und Schleusen geführt wurden. Am frühen Nachmittag dann Halt in Musselkanal. Schöner Liegeplatz, einzig der Weg zur Toilette war sehr weit. Am nächsten Morgen sah es so aus:

 

Und zwar genauso lange, bis wir abgelegt hatten! Einmal nass werden….danke. Ab hier waren es dann nur noch wenige Schleusen bis ter Apel, wo wir schon mittags ankamen. Wir haben den Rest des Tages genutzt und sind noch ein wenig durch ter Apel geschlendert, bis Herr Lüntje kam und uns abgeholt hat.

Ein toller Kurzurlaub!!!