Kategorie-Archiv: schnittmuster

Taschenspieler III – die Geldbörse

So. Diesmal schaffe ich es endlich mal. Ich habe bis jetzt zwar alle Taschen des Sew-Alongs mitgenäht, zum Verlinken war ich aber immer zu spät.

Diese Woche ist die Kosmetiktasche dran, die kriege ich auch fertig….aber heute kann ich die Geldbörse noch verlinken!

Aber genug der Worte. Hier ist sie:

IMG_3038

Als Geldbörse würde ich sie jetzt nicht unbedingt nehmen, eher für die Kleinigkeiten, die sonst in der Tasche rumfliegen. Oder für das Smartphone und Zubehör.

Sie hat eine schöne Größe finde ich und wenn man sich genau an die Anleitung hält, ist sie auch ganz gut zu bewältigen. Ich habe beschlossen, gleich die Fünfach-Tasche vom farbenmix Adventskalender auch noch zu nähen, jetzt wo ich weiss, wies geht.

Hier noch ein paar Bilder:

IMG_3041

IMG_3043

 IMG_3049

IMG_3045

Der Clou ist, dass es ein kleines Reißverschlussfach in der Mitte gibt und rechts und links ein Scheinefach und das Ganze wird dann mit einem Reißverschluss geschlossen.

Im nächsten Post dann die Zirkeltasche…

IMG_0014.JPG

 

 

Taschenspieler III Sew-Along Beuteltasche

Ich bin zu spät…

für den Sew-Along von Emma. Aber egal. Ich zeig sie euch trotzdem.

Das Schnittmuster ist definitiv anfängertauglich und es lassen sich gut Stoffe mit grossen Mustern verarbeiten.

Ich vernähe ja hauptsächlich Westfalenstoffe und habe für die Beuteltasche zwei Stoffe aus der Living Kollektion gewählt. Ich habe bewusst keine Vlieseline verwendet, damit man sie als Einkaufsbeitel klein zusammenfalten kann.

IMG_3033

Wenden kann man sie auch.

IMG_3031

Wandert jetzt gleich noch in den Shop.

Als nächstes steht die Zirkeltasche auf dem Programm, die war beim Sew-Along letzte Woche dran. Bis Mittwoch habe ich noch Zeit, sie zu verlinken, mal sehen, wie weit ich heute komme.

Morgen kommen wieder meine Mädels zum Nähen. Ich freue mich schon!

 

IMG_2867

Alleskönner Nummer 2

Was lange währt….

wird irgendwann fertig. Für den neuen Job sollte es auch eine neue Arbeitstasche sein. Als ich den Alleskönner von farbenfix als Wickeltasche genäht habe, wollte ich mir parallel auch eine neue Arbeitstasche nähen. Schon nach der Klappe und den Seitenteilen lief mir ganz gepflegt die Zeit davon und ich habe nur an der Wickeltasche weitergearbeitet und die Arbeitstasche erst einmal zur Seite gelegt.

Wie gut…

denn so sind mir beim Nähen noch ein paar Dinge eingefallen, die ich unbedingt machen wollte. Anderes habe ich weggelassen, wie zum Beispiel das kleine Reißverschlussfach auf der Klappe. Dafür ist dort ein “Käferfenster”.

IMG_2867

Wo ich schon einmal dabei war… hat die Rückseite auch einen Käfer abbekommen.

IMG_2872

An den Seiten habe ich mich ein bisschen ausgelassen.

IMG_2873 IMG_2876

Und nachdem es aussen ja recht dezent zugeht, mag ich es wenn es farblich ein bisschen knallt, wenn man die Tasche aufmacht.

IMG_2879 IMG_2880

 

Die Unterteilungen mussten im Gegensatz zu der hinteren Reißverschlusstasche sein. Man kann die Unterteilungen auch längs statt quer anknöpfen und erhält damit sehr variable Fächer.

Morgen haben die Tasche und ich Premiere.

So long.

signatur

Wickeltasche Alleskönner

Alleskönner von farbenmix – ein Nähbericht

Das Baukastenprinzip…

… am Anfang war der Vorsatz für eine Freundin aus Kindertagen und Tochter von guten Freunden meiner Eltern einen Alleskönner zu nähen. Die Schwester haben wir vor ?? Jahren mit einer Willow (Wickeltaschenschnitt von lillesol und pelle) beglückt.

Dass dies ein etwas umfangreicheres Projekt wird, war von vornherein klar. Ich hatte mir den Prototyp im Original schon auf der H+H in Köln angeschaut und mir gleich als er erschienen ist den Schnitt besorgt . Die Schnitteile hatte ich auch schon eine Weile ausgedruckt und ausgeschnitten.

Das Baukastenprinzip der Tasche erinnert stark an die Herrentasche von der Taschenspieler II CD von farbenmix. Soll heissen, es gibt ein Grundmodell der Tasche und im Anhang viele verschiede Erweiterungen von Innentaschen, Aussentaschen, eine mobile Wickelauflage und vieles mehr. Der Alleskönner ist also nicht in erster Linie eine reine Wickeltasche, sondern kann auch prima eine Sporttasche, eine Tasche für die Schule oder Uni oder eine Notebooktasche sein. Erst durch die verschiedenen auszuwählenden Bausteine kann daraus auch eine Wickeltasche werden.

Der Plan…

anders als bei der Herrentasche, für die ich mir eine genaue Liste der zusätzlichen Add-ons inklusive Stoffauswahl gemacht hatte, stand hier im Vorfeld nur der Aussenstoff (Capri beschichtet in grau von Westfalenstoffe) und Innenstoff (Capri beschichtet rot kariert ebenfalls Westfalenstoffe) fest. Ach ja und natürlich, dass das Reißverschlussfach für die Wickelauflage dabei sein muss.

Ansonsten habe ich eher erst beim Nähen und immer wieder Durchlesen entgültig entschieden, welche Taschen, Klappen etc. an die Tasche sollen.

Das Schnittmuster hatte ich ja insgesamt 2x ausgeschnitten. Den Grund dafür kannst du hier nachlesen.

Die Ausführung…

verlief planmäßig. Ich habe einfach Abend für Abend meine Teile zugeschnitten und genäht.

IMG_0574

Bei dem Baukastenprinzip muss man ein bisschen aufpassen, dass man an den richtigen Stellen wieder auf den Grundschnitt zurückgreift und man muss auch schon ein paar Taschen genäht haben, um zu wissen, welche Bausteine man in welcher Reihenfolge zusammenfügt. Alles in Allem ist die Anleitung wie von farbenfix – Schnitten gewohnt, ausführlich und reich bebildert. Lediglich die Angabe zum Volumenvlies und zur Verstärkung könnten ein bisschen konkreter sein.

Insbesondere die beiden Zwischenteile Haupttasche und Reißverschlusstasche für die Wickelauflage müssen entsprechend verstärkt werden, damit die Tasche bei geöffneter Klappe auch stehen bleibt und nicht zusammensackt.

IMG_2737

Besonderheiten…

… wie eigentlich bei jeder Tasche mit Reißverschluss: ich habe mich immer ein bisschen gewundert, warum viele bei ihren Taschen oben neben dem Reißverschluss noch Webbänder anbringen, oder großflächig mit einem Zierstich versehen. Jetzt weiß ich warum: damit das Innenfutter auf der ganzen Fläche mit dem Außenfutter verbunden ist und nicht in die Tasche “fällt”. Mir ist das leider erst aufgefallen, als die Tasche schon fertig war…

wir haben es dann so gelöst:

IMG_2729

mit einem Zierstich. Den allerdings bei einer fertigen Tasche aufzunähen… besser nicht nochmal!

Das Ergebnis…

… kann sich glaube ich sehen lassen. Heute ist sie auf die Reise gegangen und ich hoffe, dass sie den Eltern von Henry gefällt!

IMG_2728 IMG_2732 IMG_2731 IMG_2738 IMG_2742 IMG_2741

Habt ihr den AllesKönner schon genäht? und wenn ja, als was? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

signatur

Creativanachwehen oder: ich habe Paris fertig

Auf der Creativa in Dortmund habe ich mir ja noch zwei, nein sogar drei neue Schnittmuster gekauft. Ich habe ja auch noch keine *hüstel*.

In einem der letzten Post *klick* hatte ich euch schon mal ein Stück von der Tasche Paris gezeigt. Nun ist sie fertig…. aber sie bleibt bei mir. Prototyp halt. Es gibt Anleitungen und es gibt ebooks. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn es heißt: das kann man mit ein bisschen Näherfahrung meistern. Naja. In einem Nähkurs wo die Erfinderin der Anleitung dabei ist vielleicht.  Ich halte mich schon für ein bisschen mehr erfahren und hatte schon so meine Schwierigkeiten. Manches würde ich auch einfach anders machen.

Aber sie gefällt mir trotzdem sehr! Diese Rucksackfunktion brauche ich nicht unbedingt aber nun wer weiß. Eigentlich sollten 2 kürzere Träger dran, die man zum Quertragen an den Karabinern zusammenklippsen kann. Das fand ich aber doof und so habe ich einen langen Träger gemacht und den kann man auch durch die Rucksackschleifen ziehen.

IMG_1920

Ich bin gespannt wie sich sich im Alltag so macht. Viele Reißverschlußtaschen hat sie ja. Ein besonderer Hingucker ist natürlich die Schnalle. Deswegen habe ich das Schnittmuster auch gekauft.

IMG_1922

Hinten ist auch noch eine Tasche. Und die vier Ösen für die Rucksackfunktion.

IMG_1924

Hier noch mal geöffnet. Innen noch ein großes Reißverschlussfach.

 

Am ersten Mai haben wir es sehr ruhig angehen lassen. Lange schlafen, ein amerikanisches Frühstück und dann ein Eltern-Kinder-Tag. Herr Lüntje ist mit dem Junior im Keller verschwunden und hat an der zukünftigen Modelleisenbahn gebaut und ich habe mit Miss Lüntje ihre Flagge –> Decke zu Ende genäht:

IMG_1915

Das Top hat sie ganz alleine genäht. Leider halten die Sterne nicht, wir hätten den Stoff doch erst waschen sollen. Das ist mir noch nie passiert! Meine Ma hat ihr einen ziemlichen Coupon Alpenfleece vermacht und so brauchten wir kein Batting, sondern haben das Top einfach aufgelegt und mit 5cm Rand zugeschnitten und ein falsches Binding gemacht. Das habe ich allerdings angenäht, mit dem Alpenfleece war echt nicht zu spaßen. Aber es fühlt sich super an!

IMG_1917

Eigentlich war ja Schauerwetter angesagt, aber in Wirklichkeit war das Wetter ziemlich gut und so sind Miss Lüntje und ich noch ein bisschen unterwegs gewesen:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-05-01.jpg

Acht Kilometer. Eindruck gefällig:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-05-01.jpg

Hachz…es ist doch echt schön hier!!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag! Ich werde morgen früh dann mal meine neue Tasche ausführen!

Und was das deutsche Sew-together-bag-sewalong mit einem weiteren Schnitt zu tun hat, den ich auf der Creativa gekauft habe, berichte ich euch in einem der nächsten Posts.

IMG_0014.JPG

 

Schnitt: Paris von Doris Hüding

Stoff: Butinette und Westfalenstoffe

Der Kampf mit der Technik

Also dieser Post sollte schon lange erschienen sein. Seit einiger Zeit bin ich ja auf einen Apfel umgestiegen und habe seitdem nach einem Ersatz für den Windows Lifewriter gesucht. Und nicht gefunden, außer man gibt echt Geld aus. Nun glaubte ich einen Ersatz gefunden zu haben, der vom Handling gut ist und ja, er hat auch Geld gekostet, das ist ja auch in Ordnung, wenn es denn das macht, was es soll.

Leider kann ich die geschriebenen Blogposts nicht hochladen. Ob das an der miesen Internetverbindung liegt? Keine Ahnung. Irgendwie fehlt mir im Moment auch die Lust, mich damit zu befassen.

Genug gejammert. Ich freue mich wie Bolle, dass auch die zweite Wickeltasche Willow ein Zuhause gefunden hat. Super!

Willow-2B4

Sie ist auch in anderen Farben erhältlich, Beispiele findet ihr oben im Menü unter Kinderkram.

Die Marktsaison rückt ja näher und da habe ich schon ein bisschen “produziert”. Pixibuchhüllen gehen ja  immer. Also habe ich mir das Westfalenstoff-Stoffpaket Junge Linie rausgeholt…. naja und wer die letzten Wochen bei mir Instagram gekuckt hat, weiß, dass es ein bisschen mit mir durchgegangen ist! Aber es lässt sich auch so schön damit kombinieren! Jede Hülle ist anders, ich konnte gar nicht mehr aufhören!

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-09.jpg

Super bezahlt macht sich bei solchen Aktionen  ja dann auch meine Bügelpresse. Hier habe ich schon einmal darüber geschrieben.

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-09.jpg

Sie ist einfach toll zum Vlies Aufbügeln, weil man das großflächig machen kann und mit dem nötigen Druck und Dampf. Ich schmeiße sie eigentlich grundsätzlich an, wenn ich was zu bebügeln habe, auch zum Beispiel für die Plottermotive, dann mache ich den Dampf einfach aus.

Auf der Suche nach einem mittelgroßen Geldbörsenschnitt bin ich in meinen eigenen Unterlagen fündig geworden *räusper*. Ich habe mal auf einer Ausstellung den Schnitt für die Knipkes (so heißen sie allerdings nur bei mir) gekauft. Darin enthalten war auch eine größere Variante, leider fehlten aber die Maße für die Innenteile. Kann ich ja auch selber…. schon bei den Knipkes kam von Kundinnen der Wunsch auf, das mittlere Fach mit einem Reißverschluss zu versehen.

Bei dieser größeren Variante habe ich das dann mal ausprobiert und erst gedacht, aufgrund des Schnittes geht das überhaupt nicht. Aber wozu gibt es die Spitzenreißverschlüsse, die man von außen aufnäht?

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-17.jpg

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-17.jpg

Kann man auf dem Foto leider nicht so gut erkennen… aber da werde ich sicher noch einige für die Marktsaison nähen!

So. Habt einen sonnigen Tag!

signatur

 

 

Nageletui

Heute Mädels (und Jungs) wird’s was geben…

wie gestern Abend versprochen.

Ich habe euch das Schnittmuster und eine Anleitung für das Nageletui vom vorletzten Post in meiner Dropbox freigegeben.

Meine erste Anleitung…. puh… ich bin gespannt wie sie euch gefällt!

Sie ist klasse, um Reste zu verwerten und ist für den ein oder anderen vielleicht noch ein kleines Geschenk für Weihnachten.

Anfänger können das Etui prima nähen, ich habe die Anleitung extra etwas ausführlicher geschrieben.

So. Lange genug geredet! Folgt dem Link dann könnt ihr euch die beiden Dateien (Anleitung und Schnitt) herunterladen:

Anleitung und Schnitt Leefke

Viel Spaß damit.

Ich würde mich freuen, wenn ihr hier, auf Facebook oder bei Instagram einen kleinen Kommentar hinterlasst, wie euch der Schnitt gefällt.

Und wenn du nicht nähen willst oder kannst, kannst du gerne eins nach Wunsch bei mir bestellen oder du kuckst oben im Reiter bei DaWanda vorbei, das liegen schon ein paar. Vielleicht ist ja eins für dich dabei.

Einen schönen Abend!

Nageletui

Nagelset Etui oder wie nennt man so was?

Wie beginnt man einen Blogpost über ein Nagelscherenetui?

Ich habe noch nicht mal einen Titel für diesen Post. Mal sehen, vielleicht fällt mir ja beim Schreiben noch einer ein….  Egal.

Hier ist es Tadaa!!

 Ja, OK ist jetzt nicht so spektakulär, aber es ist mein erster eigener Schnitt.

Kurz nachdem ich angefangen hatte zu nähen, habe ich mit so zum Mitnehmen ein einfaches Nagelset gekauft. Das Etui drum herum war… naja, lassen wir das. Also hatte ich mir in den Kopf gesetzt, selbst eines zu nähen, denn die Form des Etuis fand ich gut. Gesagt getan…. ich erspare euch ein Bild davon! Damals kannte ich noch keine Kam Snaps und hatte in der ganzen Euphorie überhaupt vergessen, dann wenigstens ein Klett anzunähen. Naja, es war schief und krumm, aber es war rot gepunktet und ja auch nur für mich.

Im Frühjahr fiel mir beim Aufräumen die Schablone in die Hand und ich dachte mir, das wäre doch was für die Märkte. Aber irgendwie hatte ich wohl einen Knoten im Hirn, es funktionierte einfach nicht. Vorletztes Wochenende machte es dann plötzlich Klick und hier ist es nun.

Ich habe gleich ein paar mehr genäht und es werden sicher noch welche folgen. Ich bin gespannt, wie sie euch gefallen!

und noch dieses: