Kategorie-Archiv: Ostfriesland

Das Sommerloch…

… huch, ich habe wirklich seit Mai keinen Post mehr veröffentlicht? Dann wird’s ja mal wieder Zeit. Ist überhaupt noch jemand da, oder habt ihr alle mein Blogsofa verlassen? Verstehen könnte ich es ja…

Das Nähen plätschert dieses Jahr so vor sich hin, aber ein bisschen was habe ich ja dann doch geschafft, bzw. die anderen mit meiner Hilfe und ich darf das hier auch zeigen:

In meinem kleinen Mädelsworkshop kam der Wunsch nach einer GROSSEN Strandtasche auf. Was passt da besser, als den Pernille Schnitt von farbenmix aus dem Hängeregister zu ziehen?

Die Zeit bis zu den Ferien war knapp bemessen und wir mussten einen Sonderabend einlegen damit sie auch pünktlich fertig wurden, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen:

IMG_1167 (1)Hier eine Pernille Strandtasche. Innen und aussen beschichtete Baumwolle mit Platz für die Badesachen einer fünfköpfigen Familie.

IMG_1256

Auch Pernille Nummer 2 im Format Strandtasche. 

Für mich brauchte sie nicht so groß sein und so habe ich Pernille als Shopper genäht:

IMG_1240

Auch in diese Größe passt eine Menge rein. Durch die Bänder:

IMG_3225

wird sie gut zusammen gehalten, wenn nicht so viel drin ist und wirkt nicht wie ein riesiger Sack. Ich habe mir oben noch einen Kam Swap als Verschluss angebracht.

Im Wohnwagenurlaub hat sie mir schon gute Dienste geleistet. Apropos Wohnwagen… ein weiterer Grund, warum es hier so still war. Die Lüntjes haben sich ein mobiles Nest zugelegt.

IMG_1137

Dieses Jahr haben wir uns die ostfriesische Küste angesehen. Ab sofort wird es uns aber dann wohl wieder nach Holland ziehen.

Jetzt hat uns erst mal voll der Alltag wieder, denn in Niedersachsen sind die Ferien schon wieder vorbei.

Habt es schön, bis demnächst,

IMG_0014.JPG

 

Das Ende der Sommerferien und weitere Perlenbeutel

Da sind sie schon wieder fast vorbei die Sommerferien! Morgen beginnt wieder der Ernst des Lebens. Sonst habe ich mich immer gegen Ende der Sommerferien danach gesehnt, dass alles wieder seinen geregelten Gang geht, dieses Jahr hätten der Urlaub und die Ferienzeit ruhig noch etwas länger sein dürfen.

Im Nest wir sich ein bisschen was ändern, das Fräulein kommt in die große Schule. Vorbei die kuschelige Grundschulzeit! Wir sind gespannt, was da neue Schuljahr so bringt.

Tatsächlich habe ich einige Aufträge für Perlenbeutel bekommen, den letzten, der jetzt auf die Reise gegangen ist, ist dieser:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-31.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-31.jpg

Alle anderen könnt ihr hier anschauen.

Drei weitere sind (fast fertig) und warten noch auf Licht morgen, um fotografiert zu werden. Farblich sind sie so wie die schon in der Galerie zu sehen sind. Natürlich nähe ich sie auch nach euren Wünschen. Wie zum Beispiel das Beutelchen oben.

Ich lasse euch noch ein paar Urlaubsbilder hier:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-11.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-18.jpg

Ein kleiner Kanal Richtung Delftsijl im ersten Teil der (Urlaubs-) Reise und Groningen! Hachz, Groningen vom Wasser aus…. das will ich nicht zum letzten Mal gemacht haben. Vielleicht scheint ja beim nächsten Mal die Sonne :-).

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-12.jpg Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-08-20.jpg

Fischerboot auf dem Dollart. Wie auf einer Postkarte oder? Ausserdem haben wir den naheliegenden holländischen See (Oldambt Meer) schon seit längerem für uns entdeckt, nun auch auf dem Wasser. Sommerfeeling pur direkt hinter der Haustür!

Aber jetzt geht der Alltag für ALLE Familienmitglieder wieder los!

IMG_0014.JPG

 

Creativanachwehen oder: ich habe Paris fertig

Auf der Creativa in Dortmund habe ich mir ja noch zwei, nein sogar drei neue Schnittmuster gekauft. Ich habe ja auch noch keine *hüstel*.

In einem der letzten Post *klick* hatte ich euch schon mal ein Stück von der Tasche Paris gezeigt. Nun ist sie fertig…. aber sie bleibt bei mir. Prototyp halt. Es gibt Anleitungen und es gibt ebooks. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn es heißt: das kann man mit ein bisschen Näherfahrung meistern. Naja. In einem Nähkurs wo die Erfinderin der Anleitung dabei ist vielleicht.  Ich halte mich schon für ein bisschen mehr erfahren und hatte schon so meine Schwierigkeiten. Manches würde ich auch einfach anders machen.

Aber sie gefällt mir trotzdem sehr! Diese Rucksackfunktion brauche ich nicht unbedingt aber nun wer weiß. Eigentlich sollten 2 kürzere Träger dran, die man zum Quertragen an den Karabinern zusammenklippsen kann. Das fand ich aber doof und so habe ich einen langen Träger gemacht und den kann man auch durch die Rucksackschleifen ziehen.

IMG_1920

Ich bin gespannt wie sich sich im Alltag so macht. Viele Reißverschlußtaschen hat sie ja. Ein besonderer Hingucker ist natürlich die Schnalle. Deswegen habe ich das Schnittmuster auch gekauft.

IMG_1922

Hinten ist auch noch eine Tasche. Und die vier Ösen für die Rucksackfunktion.

IMG_1924

Hier noch mal geöffnet. Innen noch ein großes Reißverschlussfach.

 

Am ersten Mai haben wir es sehr ruhig angehen lassen. Lange schlafen, ein amerikanisches Frühstück und dann ein Eltern-Kinder-Tag. Herr Lüntje ist mit dem Junior im Keller verschwunden und hat an der zukünftigen Modelleisenbahn gebaut und ich habe mit Miss Lüntje ihre Flagge –> Decke zu Ende genäht:

IMG_1915

Das Top hat sie ganz alleine genäht. Leider halten die Sterne nicht, wir hätten den Stoff doch erst waschen sollen. Das ist mir noch nie passiert! Meine Ma hat ihr einen ziemlichen Coupon Alpenfleece vermacht und so brauchten wir kein Batting, sondern haben das Top einfach aufgelegt und mit 5cm Rand zugeschnitten und ein falsches Binding gemacht. Das habe ich allerdings angenäht, mit dem Alpenfleece war echt nicht zu spaßen. Aber es fühlt sich super an!

IMG_1917

Eigentlich war ja Schauerwetter angesagt, aber in Wirklichkeit war das Wetter ziemlich gut und so sind Miss Lüntje und ich noch ein bisschen unterwegs gewesen:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-05-01.jpg

Acht Kilometer. Eindruck gefällig:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-05-01.jpg

Hachz…es ist doch echt schön hier!!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag! Ich werde morgen früh dann mal meine neue Tasche ausführen!

Und was das deutsche Sew-together-bag-sewalong mit einem weiteren Schnitt zu tun hat, den ich auf der Creativa gekauft habe, berichte ich euch in einem der nächsten Posts.

IMG_0014.JPG

 

Schnitt: Paris von Doris Hüding

Stoff: Butinette und Westfalenstoffe

Photo-25252020140322215436

Erlebnisreisen Deutsche Bahn

Das Abenteuer beginnt am Mittwoch morgen um 6:10 Uhr: Abfahrt Richtung Bahnhof. Als Familienfrau bedeutet das im Vorfeld: abklären, dass die Kinder mit den Nachbarn zum Schulbus fahren, Opa Fräulein Lüntje mittags vom Bus abholt, Herr Lüntje Junior nachmittags mit den Nachbarn wieder nach Hause kommt und Opa morgens dafür sorgen muss, dass sie pünktlich an der Straße stehen… aber es hat geklappt und wir sitzen zu dritt pünktlich um 7:09 Uhr im Regionalexpress nach Münster. In Münster müssen wir uns ein bisschen sputen, aber alles klar, auch den Anschlusszug bekommen wir.

In Dortmund angekommen, auf zur U-Bahn. Ach du Schreck, es ist erst halb zehn und der ganze Bahnsteig steht schon voller … naja … hauptsächlich Frauen! Leider haben die Verantwortlichen in Dortmund es versäumt, schon morgens einen langen Zug zu schicken und so ist es eng wie in einer Sardinenbüchse… das kann ja heiter werden. An der Westfalenhalle angekommen sind die Schlangen vor den Kassen echt mäßig, uns aber sowieso egal, ich habe die Tickets online gekauft und wir können direkt zum Eingang. Schnell umgepackt, Jacken in den IKEA Hackenporsche gepackt, nebst allem, was man drinne nicht gebrauchen kann und los.

Wir sind diesmal extra am ersten Tag gefahren, weil es letztes Jahr am Samstag so furchtbar voll war. Aber was soll ich sagen? Wo kommen denn die vielen Menschen her??? An manchen Ständen, natürlich hauptsächlich an denen, die mich interessieren, die mit dem Nähzubehör ist es zum Teil so voll, dass man gar nicht rein kann. Die Idee, dass es an Ständen ein Innen und ein Außen gibt, finde ich echt nicht so toll. Naja, die Ausbeute läßt sich trotzdem sehen:

Gurtband: Homepatchwork Doris Hüding www.homepatchwork.de
von da stammt auch der Schnitt für diese Gürteltasche, die ich für meine Ma und mich extra für diesen Ausflug genäht habe:


Mappenschlösser: patchworld http://www.patchworld.eu
Kam Snaps und Spitzenreißverschluß: http://de.dawanda.com/shop/derkleineschotte
Den Stoff habe ich bei… gekauft. Da habe ich in Delmenhorst auch den tollen Bulligobelin gekauft, den ich für Timos Taschenklappe verwendet habe.
Und was glaubt ihr, da kommen wir aus dem fernen Ostfriesland nach Dortmund und wen treffen wir da? Bekannte aus….. na? Ostfriesland! Ha!
Nach einem anstrengenden aber schönen Tag machen wir uns auf den Heimweg Richtung Ostfriesland. Auf dem Bahnsteig angekommen hat der Zug 20 Minuten Verspätung, was bedeutet, dass wir den Anschlusszug in Münster verpassen werden. Also zur Information und einen Stempel besorgen, der die Zugbindung aufhebt. Das hatte zur Folge, dass wir mir dem IC nach Hause fahren dürfen. Sehr viel bequemer als mit dem Regionalexpress.
Auf Instagram habe ich verfolgt, wer alles noch so auf der Creativa war. Wow, wart ihr erfolgreich?
Habt einen schönen Sonntag,

Photo-25252026.01.2014-25252016-25253A21

Winter im Rheiderland

Es ist ja ein gewisser Rythmus zu erkennen, zumindest hier. Stehen die Zeugnisferien an, kommt der Winter nach Ostfriesland. Das war in den letzten Jahren öfter so, letztes Jahr auch. Da gab es wegen Schulausfalls noch nicht mal Zeugnisse, die gabs erst Tage später… Scheint sich zu wiederholen. Es ist kalt, es schneit und wie es sich für Ostfriesland gehört, weht es auch ganz ordentlich.

Kalt+Pulverschnee+Wind=Schneeverwehungen

Wir wollten heute abend mit den Kindern zum Edit…. und sind gerade mal 3km weit gekommen. Da waren die Schneeverwehungen zwar noch zu bewältigen, aber da noch erhebliche Mengen an Schnee für heute abend angekündigt waren und die Wahrscheinlichkeit, dass der Schneeflug heute noch mal die Strecke zu uns rausfährt eher gering, haben wir lieber wieder rumgedreht. Als alter Sauerländer macht mir der Schnee ja nix, aber die Schneeverwehungen sind hier echt nicht von schlechten Eltern. Das beste ist ja noch, dass morgen die Schule ausfällt und ich die ganze Woche Urlaub habe und Herr Lüntje ab Dienstag auch! Jippie!

So habe ich mich heute wieder mal der Häkeldecke gewidmet und nach der 50 ten oder so Reihe endlich mal die Fäden vernäht. In der Anleitung steht, dass man das alle 10 Reihen machen soll, weil man sonst die Lust verliert, nach 50 Reihen war auch ncoh OK.

Heute Abend bei Kati Forde und dem letzten(!) Inspektor Barneby noch ein paar Reihen gehäkelt…und die Wärme des Ofens genossen, während der Wind (und wohl auch der Schnee) ums Haus weht.

Habe ich schon erwähnt, dass ich es liebe, hier draussen zu wohnen, auch bei Schnee und Wind?

 

Klar wärs noch schöner mit Sonnenschein….

Leo bekuckt sich das ganze auch lieber von drinne, er war vom ersten kalten Schnee seines Lebens unter denn Pfoten doch etwas irritiert. Sieht spassig aus, wenn er durch den Schnee stackst und nach jedem Schritt alle Pfoten ausschüttelt.

Ich will die freie Woche nutzen, den Klamottenschrank der Kinder aufzufüllen, Stoff habe ich ja genug, *räusper*

Kommt gut durch die Winternacht,