Kategorie-Archiv: Creativa

Creativa

Die Vorbereitungen für die Landpartie laufen an…

in diesem Jahr wollen wir wieder bei der Moormerländer Landpartie dabei sein und so laaaangsam aber sicher füllen sich jetzt die Regale.

Ich lasse euch mal ein paar Bilder da:

IMG_1213 IMG_1217

Nachgemacht. Gesehen und einen Schnitt gebastelt. Kleine Handtasche zum Einpacken. Für die Reise oder so.

IMG_1237 IMG_1240

Ein bisschen größer. Diesen Schnitt habe ich von der Taschenspieler CD. Tolle Größe für Einkäufe.

IMG_6890 IMG_6893

Laufrad- oder Kinderfahrradtasche. Es wird auch noch eine jungstaugliche geben. Fehlt mir nur noch ein Laufrad für Demonstrationszwecke…

 

Naja und dann hatte ich mir vor längerem ja ein Werkzeug für die Bügeltäschchen zugelegt und auf der Creativa bei Glücksfilz eine Materialpackung.

Die erste Bügeltasche hab ich verschenkt.

IMG_3616 IMG_3620

 

Dies ist das Ergebnis der Materialpackung:

IMG_3638 IMG_3641

Weil mir der Schnitt so gut gefällt, habe ich gleich noch ein paar Bügel besorgt und auch noch diese hier genäht:

IMG_6593 IMG_6594

 

Naja und dann ist mir beim Schnitte sortieren noch dieser Schnitt aus einer alten Mollie Makes in die Hände gefallen:

IMG_3634 IMG_3635

 

aus den traumhaften neuen Prinzessinenstoffen von Westfalenstoffe, von denen ich übrigens auch noch welche von der Hausmesse mitgebracht habe :-)

Ach ja… und eigentlich wollte ich ja mal die ganzen gekauften, angefangenen Sachen zu Ende nähen, bevor ich wieder was kaufe (*hust*)… hab ich! Der Geometrie Rapport war schon gut abgelagert…

IMG_6774

 

Es sind auch noch weitere Dinge entstanden, z.B habe ich endlich eine Carpet Bag von Machwerk genäht und ein paar Kabelbinder, aber die zeige ich euch beim nächsten Mal.

 

So long.

IMG_0014.JPG

Was lange wärt…

wird auch irgendwann fertig.

IMG_3117

Letztes Jahr waren überall auf den Blogs die Sew-together-bags zu sehen. Auf der Creativa fiel mir dann ein Schnittmuster ins Auge, dass ähnlich aussah, nur größer. Naja, wie das so ist, ihr kennt das sicher… der Schnitt war nicht ganz billig aber ich hab ihn gekauft und konnte es kaum erwarten, sie zu nähen.

Tja und dann…

habe ich die Anleitung ausgepackt und nur mit dem Kopf geschüttelt. Mit wenigen Worten und noch weniger schlechten kleinen Fotos war dann diese relativ komplizierte Tasche beschrieben. Am Ende der Beschreibung dann der lapidare Kommentar, dass ja jeder andere Vorlieben hat, was die Beschreibung angeht, der eine hat lieber mehr Fotos, der andere mehr Text. Nun ja, wie soll ich sagen…wenig Text UND wenige Fotos!?!

Nun hatte ich aber schon alles zugeschnitten und habe mir gedacht, ich bin einfach ganz schlau und schaue einfach bei der tollen Beschreibung der sew-together-bag bei G’macht in Oberbayern. Das hat schon mal unheimlich geholfen bei den einzelnen Reißverschlußtaschen und um das Prinzip des Schnittes zu verstehen. Allerdings waren einige Schnitteile anders und als es daran ging, das Seitenteil einzunähen war alles krumm und schief.

Vor lauter Frust habe ich sie erst mal zur Seite gelegt (naja und den Schnitt zerknüllt und beinah in den Müll geworfen….) . Aber der ganze Stoff war viel zu schade und so habe ich das unvollendete Teil nun wieder hervorgeholt, den Schnitt glatt gebügelt und zwei Teile neu zugeschnitten. Mit ein bisschen Abstand und Ruhe ist sie dann doch fertig geworden.

IMG_3118

Am meisten Spaß hat das Annähen des Schrägbandes mit der Hand gemacht.  Das Aussenteil habe ich mit dem neuen Stil-Vyl von Freudenberg verstärkt und abgesteppt. Dadurch hat die Tasche Stabilität und gleichzeitig einen soften  Griff.

IMG_3121

Es passt eine Menge rein und ich habe dann gleich mal meine Hexagonutenssilien reingeräumt. Vielleicht wird die Decke ja auch irgendwann fertig.

Ansonsten passiert hier zurzeit nicht viel. Das Leben 1.0 nimmt uns sehr in Anspruch.

So long,

IMG_0014.JPG

Creativanachwehen oder: ich habe Paris fertig

Auf der Creativa in Dortmund habe ich mir ja noch zwei, nein sogar drei neue Schnittmuster gekauft. Ich habe ja auch noch keine *hüstel*.

In einem der letzten Post *klick* hatte ich euch schon mal ein Stück von der Tasche Paris gezeigt. Nun ist sie fertig…. aber sie bleibt bei mir. Prototyp halt. Es gibt Anleitungen und es gibt ebooks. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn es heißt: das kann man mit ein bisschen Näherfahrung meistern. Naja. In einem Nähkurs wo die Erfinderin der Anleitung dabei ist vielleicht.  Ich halte mich schon für ein bisschen mehr erfahren und hatte schon so meine Schwierigkeiten. Manches würde ich auch einfach anders machen.

Aber sie gefällt mir trotzdem sehr! Diese Rucksackfunktion brauche ich nicht unbedingt aber nun wer weiß. Eigentlich sollten 2 kürzere Träger dran, die man zum Quertragen an den Karabinern zusammenklippsen kann. Das fand ich aber doof und so habe ich einen langen Träger gemacht und den kann man auch durch die Rucksackschleifen ziehen.

IMG_1920

Ich bin gespannt wie sich sich im Alltag so macht. Viele Reißverschlußtaschen hat sie ja. Ein besonderer Hingucker ist natürlich die Schnalle. Deswegen habe ich das Schnittmuster auch gekauft.

IMG_1922

Hinten ist auch noch eine Tasche. Und die vier Ösen für die Rucksackfunktion.

IMG_1924

Hier noch mal geöffnet. Innen noch ein großes Reißverschlussfach.

 

Am ersten Mai haben wir es sehr ruhig angehen lassen. Lange schlafen, ein amerikanisches Frühstück und dann ein Eltern-Kinder-Tag. Herr Lüntje ist mit dem Junior im Keller verschwunden und hat an der zukünftigen Modelleisenbahn gebaut und ich habe mit Miss Lüntje ihre Flagge –> Decke zu Ende genäht:

IMG_1915

Das Top hat sie ganz alleine genäht. Leider halten die Sterne nicht, wir hätten den Stoff doch erst waschen sollen. Das ist mir noch nie passiert! Meine Ma hat ihr einen ziemlichen Coupon Alpenfleece vermacht und so brauchten wir kein Batting, sondern haben das Top einfach aufgelegt und mit 5cm Rand zugeschnitten und ein falsches Binding gemacht. Das habe ich allerdings angenäht, mit dem Alpenfleece war echt nicht zu spaßen. Aber es fühlt sich super an!

IMG_1917

Eigentlich war ja Schauerwetter angesagt, aber in Wirklichkeit war das Wetter ziemlich gut und so sind Miss Lüntje und ich noch ein bisschen unterwegs gewesen:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-05-01.jpg

Acht Kilometer. Eindruck gefällig:

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-05-01.jpg

Hachz…es ist doch echt schön hier!!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag! Ich werde morgen früh dann mal meine neue Tasche ausführen!

Und was das deutsche Sew-together-bag-sewalong mit einem weiteren Schnitt zu tun hat, den ich auf der Creativa gekauft habe, berichte ich euch in einem der nächsten Posts.

IMG_0014.JPG

 

Schnitt: Paris von Doris Hüding

Stoff: Butinette und Westfalenstoffe

Eine gefühlte Ewigkeit

liegt dieser Schnitt auch schon hier rum. Ich sollte einfach keine neuen mehr kaufen bevor ich die anderen nicht genäht habe. Allerdings… dann brauche ich glaube ich nie wieder einen kaufen….

Gemeint ist der Schnitt Natrium von Textilrausch.

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-17.jpgFür WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-17.jpg

Die Hülle ist mit Decovil verstärkt und somit sehr fest. Das Heft wird mittels eines Gummis befestigt. Ich habe hier ein Gummi von X17 genommen, die passen für A6. Eigentlich wird laut Anleitung eine Gummikordel benutzt. Die hat natürlich den Vorteil, dass man noch alles mögliche Schnickeldi dranhängen kann.  Ich habe auch noch eine zweite genäht, die zeige ich euch die Tage.

Außerdem habe ich mich endlich an den Taschenschnitt gewagt, den ich auf der Creativa gekauft habe. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack. Sie ist noch nicht ganz fertig.

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-04-20.jpg

Eigentlich wollte ich sie gestern abend fertig machen, aber bis ich an die Nähmaschine kam, war es schon ziemlich spät und da es sowieso nicht so mein Tag war, habe ich erst mal noch was anderes ausprobiert. Dazu aber demnächst mehr.

f8ea4f54

Creativa 2015

 

Am Mittwoch war es dann wieder mal so weit!

Auf zur Creativa nach Dortmund. Jährliches Highlight, extra Urlaub nehmen, Zug buchen und los.

Dieses Jahr sind wir eine Stunde später losgefahren, quasi nach dem Berufsverkehr. Zur erneuten Erlebnisreise Deutsche Bahn nachher mehr…

Bei unserer Ankunft gegen Mittag sah es dann schon so aus: (entschuldigt die schlechten Bilder…immer nur schnell mit dem Apfelhelferlein geknipst. Auch das will offensichtlich im Gedränge und in der Eile gelernt sein.)

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-03-18.jpg

Der Hackenporscheparkplatz :-)

Diesmal sind wir die Hallen irgendwie in umgekehrter Reihenfolge angegangen und haben mit der Perlenexpo begonnen. Perlen, Perlen und noch mehr Perlen. Einen schönen Stand habe ich entdeckt:

1413466080-74

http://de.dawanda.com/product/70667511-SMAUGGS-handgearb-Fliegenpilze-gross

Eulen, Füchse, egal, ich mag Pilze. Immer noch.

Apropos Perlen… meine Glasperlen, Ohrringe und Ringaufsätze sind ja von hier:

image

http://www.nordlicht-glasperlen.de

Und was soll ich euch sagen? Wir haben sie getroffen! Gabriele von Nordlicht! Auf der Creativa! Dabei wohnt sie nur auf der anderen Seite der Ems…

An diesem Stand waren wir auch.

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-03-18.jpg

Vor vielen Jahren haben wir mal auf der Creativa eine Runde Stempel gekauft. Da zeigte eine junge Frau wirklich tolle Sachen:

thagre1

 

In den letzten Jahren konnten wir keinen Stempelstand mehr finden, der diese “stampscapes” hatte, aber dieses Jahr gab es einen! Klar haben wir noch mal Stempel gekauft.

Ansonsten schien es eine gute Wahl, so spät angekommen zu sein. Je weiter der Nachmittag fortschritt, um so leerer wurde es. In Halle 4 waren wir (leider) zum Schluss. Da war riesig Platz, kaum noch jemand da, aber wir hatten unsere Energie leider auch schon in den anderen Hallen gelassen.

Alles in Allem hat es mir letztes Jahr besser gefallen. Mir ist aufgefallen, dass es doch einige leere Standflächen gab und dass, wie vor einigen Jahren schon mal, die Taschen-, Tücher- und Fertigschmuckhändler wieder mehr werden. Sehr schade, das hat mit Kreativität nichts zu tun. Oder fand ich das nur?

 

Achja, warum wir nicht später als eine Stunde in Dortmund waren? Weil der Zug aus Ostfriesland Verspätung hatte (zur Zeit hält er kurz vor Ostfriesland und von da ab muss man mit dem Bus weiter, weil gebaut wird) und wir dann natürlich den Anschlusszug verpasst haben.

Dasselbe Spiel auf der Rückfahrt. Kann man es glauben, dass ein Regionalexpress nicht mal drei Minuten auf den IC warten kann? Eine Stunde Aufenthalt in Münster. Münster = Baustelle, nix zum Aufhalten als das völlig überhitzte Häuschen auf dem Bahnsteig…

Aber Bahnfahren hat den grossen Vorteil, dass man schon mal die Beute begutachten kann!

Für WordPress - Elke Sperling -- 2015-03-19.jpg

Unter anderem drei Taschenschnitte. Ich hab ja nicht schon 3 Hängeregister voller Schnitte! Aber die sind so schön!! WO nehme ich bloss die Zeit zum Nähen her?

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Elke

IMG_0621

Das Sommerprojekt

Tja, soo viele Fotos wollte ich euch zeigen, von der Landpartie, die restlichen Sachen in den DaWanda Shop einstellen, regelmäßig Blog schreiben….

Aber das Leben 1.0 mit meinem Brotjob und dem stark vernachlässigten Haushalt hatten mich bis Pfingsten fest im Griff. Da die Kinder dieses Jahr beide zum Pfingstlager gefahren sind, haben die erwachsenen Menschen vom Zollhaus die Zeit hierfür genutzt:

Es war HERRLICH!

Gut erholt in die kurze Woche gestartet und jetzt ist die auch schon so gut wie rum. Gestern Abend noch schnell einen überfälligen Auftrag genäht und total vergessen, zu fotografieren!

Aber nun zum eigentlichen Titel dieses Posts. Ich weiß nicht, wie es euch geht wenn das Wetter so schön ist und man tagsüber und abends so schön im (Winter-) Garten sitzen kann, dann fällt es mir schwer, hoch an die Nähmaschine zu gehen. Oder man klüngelt noch so lange draußen rum, weil es ja so lange hell bleibt, dass es sich dann auch nicht mehr lohnt. Da ich aber gerne nähe, habe ich für diesen Sommer eine Alternative:

die Englische Papiertechnik

Das Zubehör habe ich schon seit letztem Jahr und auch schon einen halbherzigen Versuch gestartet. Dann habe ich vor längerer Zeit bei am*zon dieses Buch gesehen und es auf meinen Merkzettel gepackt. Als ich neulich etwas anderes bestellen wollte, fiel es wieder in meinen Blick und ich habe es endlich mitbestellt.

Ein tolles Buch, klasse erklärt mit vielen hilfreichen Tips und Vorschlägen.

So zum Beispiel, welches Zubehör man in eine Box packen sollte. Denn man kann sein “Projekt” überall mit hinnehmen, da man ja mit der Hand näht.

 Auch über entsprechende Blogs und die Möglichkeit, das Internet und den Computer für dieses Hobby zu nutzen wird ausführlich beschrieben.

Wie ihr seht, habe ich die ersten drei Blumen fertig. Angefangen bei unserem Bootsausflug und in dieser Woche immer mal weitergemacht, während ich mittags am Bus auf die Kinder gewartet habe.

Meine Mutter hatte aus Amerika ein wirklich tolles Teil aus einem Amish-Laden mitgebracht und hatte es für die Landpartie nachgenäht. Eines ist in meinen Besitz übergegangen und ist zu Mitnehmen der Utensilien perfekt:

Fotografieren lässt es sich ein bisschen schlecht. Es ist ein Beutel mit rundherum Fächern, in denen man Schere, Garn und alles sonstige verstauen kann. unten in der Mitte ist noch ein kleines Nadelkissen.

Der Beutel lässt sich oben zusammenziehen und man kann ihn so prima mitnehmen.
Letztes Jahr habe ich einen Textilklebestift gekauft, den es dann im Frühjahr auch auf der Creativa gab. Damit kann man den Stoff prima um das Papierhexagon kleben und spart sich das heften. Es lässt sich anschließend prima wieder ablösen.

So werde ich diesen Sommer mal meine Restekiste leeren und gut gehütete Restchen von Lieblingsstoffen zu einer Decke verarbeiten. Bunt. Wie immer.

Ich wollte euch ja noch einen Bericht zu meinem Silhouette Portrait schreiben. Leider habe ich ihn immer noch nicht ausführlich testen können, aber was ich bis jetzt damit gemacht habe, was klasse!

So. Jetzt wird’s auch im Wintergarten zu frisch, ich geh rein. Gute Nacht!

Erlebnisreisen Deutsche Bahn

Das Abenteuer beginnt am Mittwoch morgen um 6:10 Uhr: Abfahrt Richtung Bahnhof. Als Familienfrau bedeutet das im Vorfeld: abklären, dass die Kinder mit den Nachbarn zum Schulbus fahren, Opa Fräulein Lüntje mittags vom Bus abholt, Herr Lüntje Junior nachmittags mit den Nachbarn wieder nach Hause kommt und Opa morgens dafür sorgen muss, dass sie pünktlich an der Straße stehen… aber es hat geklappt und wir sitzen zu dritt pünktlich um 7:09 Uhr im Regionalexpress nach Münster. In Münster müssen wir uns ein bisschen sputen, aber alles klar, auch den Anschlusszug bekommen wir.

 

In Dortmund angekommen, auf zur U-Bahn. Ach du Schreck, es ist erst halb zehn und der ganze Bahnsteig steht schon voller … naja … hauptsächlich Frauen! Leider haben die Verantwortlichen in Dortmund es versäumt, schon morgens einen langen Zug zu schicken und so ist es eng wie in einer Sardinenbüchse… das kann ja heiter werden. An der Westfalenhalle angekommen sind die Schlangen vor den Kassen echt mäßig, uns aber sowieso egal, ich habe die Tickets online gekauft und wir können direkt zum Eingang. Schnell umgepackt, Jacken in den IKEA Hackenporsche gepackt, nebst allem, was man drinne nicht gebrauchen kann und los.

 

Wir sind diesmal extra am ersten Tag gefahren, weil es letztes Jahr am Samstag so furchtbar voll war. Aber was soll ich sagen? Wo kommen denn die vielen Menschen her??? An manchen Ständen, natürlich hauptsächlich an denen, die mich interessieren, die mit dem Nähzubehör ist es zum Teil so voll, dass man gar nicht rein kann. Die Idee, dass es an Ständen ein Innen und ein Außen gibt, finde ich echt nicht so toll. Naja, die Ausbeute läßt sich trotzdem sehen:

Gurtband: Homepatchwork Doris Hüding www.homepatchwork.de

von da stammt auch der Schnitt für diese Gürteltasche, die ich für meine Ma und mich extra für diesen Ausflug genäht habe:


 

 

 

 

Mappenschlösser: patchworld http://www.patchworld.eu

Kam Snaps und Spitzenreißverschluß: http://de.dawanda.com/shop/derkleineschotte

Den Stoff habe ich bei… gekauft. Da habe ich in Delmenhorst auch den tollen Bulligobelin gekauft, den ich für Timos Taschenklappe verwendet habe.

Und was glaubt ihr, da kommen wir aus dem fernen Ostfriesland nach Dortmund und wen treffen wir da? Bekannte aus….. na? Ostfriesland! Ha!

Nach einem anstrengenden aber schönen Tag machen wir uns auf den Heimweg Richtung Ostfriesland. Auf dem Bahnsteig angekommen hat der Zug 20 Minuten Verspätung, was bedeutet, dass wir den Anschlusszug in Münster verpassen werden. Also zur Information und einen Stempel besorgen, der die Zugbindung aufhebt. Das hatte zur Folge, dass wir mir dem IC nach Hause fahren dürfen. Sehr viel bequemer als mit dem Regionalexpress.

Auf Instagram habe ich verfolgt, wer alles noch so auf der Creativa war. Wow, wart ihr erfolgreich?

Habt einen schönen Sonntag,

 

 

Photo-25252020140322215436

Erlebnisreisen Deutsche Bahn

Das Abenteuer beginnt am Mittwoch morgen um 6:10 Uhr: Abfahrt Richtung Bahnhof. Als Familienfrau bedeutet das im Vorfeld: abklären, dass die Kinder mit den Nachbarn zum Schulbus fahren, Opa Fräulein Lüntje mittags vom Bus abholt, Herr Lüntje Junior nachmittags mit den Nachbarn wieder nach Hause kommt und Opa morgens dafür sorgen muss, dass sie pünktlich an der Straße stehen… aber es hat geklappt und wir sitzen zu dritt pünktlich um 7:09 Uhr im Regionalexpress nach Münster. In Münster müssen wir uns ein bisschen sputen, aber alles klar, auch den Anschlusszug bekommen wir.

In Dortmund angekommen, auf zur U-Bahn. Ach du Schreck, es ist erst halb zehn und der ganze Bahnsteig steht schon voller … naja … hauptsächlich Frauen! Leider haben die Verantwortlichen in Dortmund es versäumt, schon morgens einen langen Zug zu schicken und so ist es eng wie in einer Sardinenbüchse… das kann ja heiter werden. An der Westfalenhalle angekommen sind die Schlangen vor den Kassen echt mäßig, uns aber sowieso egal, ich habe die Tickets online gekauft und wir können direkt zum Eingang. Schnell umgepackt, Jacken in den IKEA Hackenporsche gepackt, nebst allem, was man drinne nicht gebrauchen kann und los.

Wir sind diesmal extra am ersten Tag gefahren, weil es letztes Jahr am Samstag so furchtbar voll war. Aber was soll ich sagen? Wo kommen denn die vielen Menschen her??? An manchen Ständen, natürlich hauptsächlich an denen, die mich interessieren, die mit dem Nähzubehör ist es zum Teil so voll, dass man gar nicht rein kann. Die Idee, dass es an Ständen ein Innen und ein Außen gibt, finde ich echt nicht so toll. Naja, die Ausbeute läßt sich trotzdem sehen:

Gurtband: Homepatchwork Doris Hüding www.homepatchwork.de
von da stammt auch der Schnitt für diese Gürteltasche, die ich für meine Ma und mich extra für diesen Ausflug genäht habe:


Mappenschlösser: patchworld http://www.patchworld.eu
Kam Snaps und Spitzenreißverschluß: http://de.dawanda.com/shop/derkleineschotte
Den Stoff habe ich bei… gekauft. Da habe ich in Delmenhorst auch den tollen Bulligobelin gekauft, den ich für Timos Taschenklappe verwendet habe.
Und was glaubt ihr, da kommen wir aus dem fernen Ostfriesland nach Dortmund und wen treffen wir da? Bekannte aus….. na? Ostfriesland! Ha!
Nach einem anstrengenden aber schönen Tag machen wir uns auf den Heimweg Richtung Ostfriesland. Auf dem Bahnsteig angekommen hat der Zug 20 Minuten Verspätung, was bedeutet, dass wir den Anschlusszug in Münster verpassen werden. Also zur Information und einen Stempel besorgen, der die Zugbindung aufhebt. Das hatte zur Folge, dass wir mir dem IC nach Hause fahren dürfen. Sehr viel bequemer als mit dem Regionalexpress.
Auf Instagram habe ich verfolgt, wer alles noch so auf der Creativa war. Wow, wart ihr erfolgreich?
Habt einen schönen Sonntag,

Kreative Pause…

klingt schlimmer als es ist. Nach den ganzen Vorbereitungen für die Landpartie schreit mein Haushalt nach Aufmerksamkeit… naja und das Finanzamt und der Schreibtisch und der Wintergarten….zum Glück sind zumindest die restlichen Lüntjes nicht zu kurz gekommen.
Nachdem einige mich auf der Landpartie gefragt haben, ob ich einen Laden habe (habe ich nicht, als Brotjob mache ich GANZ was anderes) habe ich mit dem Kollegen im Möbelhaus meines Vertrauens gesprochen und dort kann ich ein paar Sachen ausstellen. Wo das Möbelhaus ist?
Hier:

Möbelhaus Groenewold
Ziegeleistraße 2
26844 Jemgum
Da werde ich in nächster Zeit noch mehr Sachen hintragen.

Damit euch nicht langweilig ist, habe ichnhier noch eine tolle Aktion von farebenmix. Die Versteigern nämlich gleich einen Teil Ihrer Ausstellungstaschen für einen guten Zweck:

 Taschenspieler Versteigerung

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende, wir brechen gleich zum Schulfest meiner Lieblingsschule auf.

Creativa Nachlese

So. Heute gibt es noch einen ordentlichen Post. Den gestrigen habe ich ja auf dem Rückweg im Zug geschrieben…nachdem wir endlich saßen… der Rückweg war ein ganz schön spannende Sache, lauter Verspätungen, andere Bahnsteige als angeschlagen, haufenweise BVB Fans auf dem Rückweg…

Beim nächsten Mal werde ich jedenfalls lieber einen Tag Urlaub für den Creativa-Besuch nehmen. Mir war es einfach zu voll. Hätte ich mal beizeiten auf den Plan gekuckt, in welcher Halle der Farbenmixstand ist, dann wären wir da viel eher hingegangen. Da war es nämlich zum Glück nicht so voll. Also genug Platz und Zeit, sich die vielen tollen Taschen in Ruhe zu bekucken und ein paar nette Worte mit Doro zu wechseln.

Heute abend habe ich schon mal ausgedruckt und ausgeschnitten.

 

 

Womit fange ich denn an? Eine ganze Woche Urlaub liegt vor mir, neben der Zeit, die ich mit meinen Kindern verbringen will, bleibt sicher auch noch ein bisschen was für meine Nähmaschine über….aber womit fange ich an?

Hier sind wird ja zum Glück Kunde und haben schon mal bei der Hausmesse eingekauft:

 

 

Richtig, richtig cool ist ja wohl das hier:

Aus Holz!!! Total krass.

Auch Dress your doll hatte einen Stand mit der gesamten Kollektion! Ich habe sie vor ein paar Wochen mehr durch Zufall entdeckt und mit Miss Luentje schon ein Kleid für ihre Barbie genäht. Wir haben auch schon ein paar Schnittpackungen verschenkt. Ich hoffe damit den Mädels ein bißchen Lust aufs Nähen zumachen. Zudem sind die Klamotten erheblich schicker und netter als die original Klamotten, die eigentlich mehr aus Nix besteht.

 

Ich wünsche Euch eine gute Nacht!