Kategorie-Archiv: Bilderflut

Die Vorbereitungen für die Landpartie laufen an…

in diesem Jahr wollen wir wieder bei der Moormerländer Landpartie dabei sein und so laaaangsam aber sicher füllen sich jetzt die Regale.

Ich lasse euch mal ein paar Bilder da:

IMG_1213 IMG_1217

Nachgemacht. Gesehen und einen Schnitt gebastelt. Kleine Handtasche zum Einpacken. Für die Reise oder so.

IMG_1237 IMG_1240

Ein bisschen größer. Diesen Schnitt habe ich von der Taschenspieler CD. Tolle Größe für Einkäufe.

IMG_6890 IMG_6893

Laufrad- oder Kinderfahrradtasche. Es wird auch noch eine jungstaugliche geben. Fehlt mir nur noch ein Laufrad für Demonstrationszwecke…

 

Naja und dann hatte ich mir vor längerem ja ein Werkzeug für die Bügeltäschchen zugelegt und auf der Creativa bei Glücksfilz eine Materialpackung.

Die erste Bügeltasche hab ich verschenkt.

IMG_3616 IMG_3620

 

Dies ist das Ergebnis der Materialpackung:

IMG_3638 IMG_3641

Weil mir der Schnitt so gut gefällt, habe ich gleich noch ein paar Bügel besorgt und auch noch diese hier genäht:

IMG_6593 IMG_6594

 

Naja und dann ist mir beim Schnitte sortieren noch dieser Schnitt aus einer alten Mollie Makes in die Hände gefallen:

IMG_3634 IMG_3635

 

aus den traumhaften neuen Prinzessinenstoffen von Westfalenstoffe, von denen ich übrigens auch noch welche von der Hausmesse mitgebracht habe :-)

Ach ja… und eigentlich wollte ich ja mal die ganzen gekauften, angefangenen Sachen zu Ende nähen, bevor ich wieder was kaufe (*hust*)… hab ich! Der Geometrie Rapport war schon gut abgelagert…

IMG_6774

 

Es sind auch noch weitere Dinge entstanden, z.B habe ich endlich eine Carpet Bag von Machwerk genäht und ein paar Kabelbinder, aber die zeige ich euch beim nächsten Mal.

 

So long.

IMG_0014.JPG

Zwischenzeiten

 

Da ist sie nun wieder, die Zeit “zwischen den Jahren”. Eigentlich ein bisschen schwachsinnig, denn “zwischen den Jahren” gibt es ja überhaupt nicht. Und trotzdem ist es eine besondere Zeit: die Weihnachtstage sind vorbei, wenn man frei hat ,kann man an diesenTagen so wunderbar in den Tag hineinleben.

Bei uns zuhause als wir noch Kinder waren, waren diese Tage schon immer ein bisschen besonders: da wir oft am 1. Weihnachtstag Besuch von Freunden hatten und am 2. Weihnachtstag meistens zu den Großeltern nach Kassel gefahren sind, war “zwischen den Jahren” dann endlich Zeit, die Weihnachtsgeschenke auszuprobieren und später dann auch stundenlang zu lesen. Wenn es gut lief, lag im Sauerland Schnee. Wenn es nicht so gut lief, dann war düsteres Schmuddelwetter.

Hier in Ostfriesland fühlt sich “zwischen den Jahren” ähnlich und dann doch wieder ganz anders an. Das liegt am Erwachsensein, am Wetter… am Böllerwahnsinn. Hier sind die Tage auch ein wenig geprägt von der logistischen Meisterleistung, den grenznahen Ort zum umfahren, denn plötzlich haben wir es in unserer ländlichen Idylle mit Staus und Parkplatzmangel zu tun! Unsere niederländischen Nachbarn kaufen nämlich gerne ihre Silvesterknaller bei den deutschen Discountern.

Da wir es uns aber zum Glück aussuchen können, ob wir die heimische Scholle verlassen oder nicht, kann “zwischen den Jahren” auch hier ganz beschaulich sein.

Auf jeden Fall ist es eine gute Zeit, den Kalender rauszuholen und in Gedanken das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Ich lebe zwar im Hier und Jetzt, aber es schadet tatsächlich nicht, sich die guten Dinge des Jahres zu betrachten und dankbar dafür zu sein. Denn man ist doch immer wieder erstaunt, wie viele positive Dinge man in so einem Jahr erlebt hat.

Es ist auch gut, die negativen Dinge und Erfahrungen noch einmal zu betrachten und was aus ihnen geworden ist. So kann man aus manchen Dingen für die Zukunft seine Lehren ziehen, oder es zumindest versuchen und auch mit ihnen abschließen und sie hinter sich lassen. So schwierig das ist, aber die Zeiten, in denen es nicht so gut läuft sind oft die Zeiten, in denen man sich weiterentwickelt und verändert.

So habe ich als Teil der “Rückschau” durch meine Fotos geblättert und festgestellt, dass ich doch mehr genäht habe, als ich so im Gefühl hatte. Ich habe einige Fotos ausgewählt und will euch gerne an meinen kreativen Jahr teilhaben lassen. Der Artikel wird allerdings erst 2017 online gehen… hier ist seit etwa der Hälfte des Monats das Datenkontingent aufgebraucht… der einzige Nachteil am Landleben…

So. Nun seht selbst: (Vorsicht Bilderflut)

 

 

Nun hat das neue Jahr begonnen und unbeschriene 365 Tage liegen vor uns. Ich wünsche euch ein erfolgreiches und gesegnetes Jahr mit vielen guten Erfahrungen.

Elke

Für den Sommer, denn er kommt noch…

Hier haben nun die Ferien begonnen und alles läuft ein bisschen entspannter. Noch 1,5 Wochen arbeiten und dann ist auch erst mal Urlaub.

Zeit für Ausflüge, Schwimmbad, Fahrradtouren… und meistens will man da ja keine große Tasche mitnehmen, ich jedenfalls nicht.

Ich habe dann mal noch ein paar kleine Geldbörsen ins Lädchen eingestellt. Vielleicht fehlt dir ja noch eine für deinen Urlaub!

IMG_2332 IMG_2336 IMG_2339 IMG_2342 IMG_2350 IMG_2025 IMG_2034 IMG_2035

Haltet noch ein bisschen durch, der Sommer kommt noch, bestimmt.

IMG_0014.JPG

Weitere Projekte für die Landpartie

Die Landpartie Moormerland (siehe rechts) rückt unaufhaltsam näher und neue Dinge werden genäht:

Ich schreibe diesen Post mit meinem Apfelhelferlein, deswegen weiß ich nicht, wie die Bilder jetzt eingefügt werden…und wie ich sie kommentieren kann…
Die ersten beiden Bilder sind unübersehbar eine kleine Handytasche. Danach kommen zwei Buggytaschen für Mamas, innen und außen beschichtet. Dann kommt eine grosse Tasche aus dem tollen neuen Parisstoff von Westfalenstoffe.
Dann kommt eine Idee und Umsetzung meiner Mutter: eine Sitzunterlage für die Handtasche. Nie wieder kalten Popo oder schmutzig. Zum Zusammenfalten..

So. Das letzte Foto ist mein jetziger Aufenthaltsort: unser Balkon. So wird jetzt ist, kann das Wetter bleiben, 24 Grad, Sonne…
Ich wünsch euch tolle Pfingsten, wir fahren morgen mit dem Boot auf den Dollart raus und weil der Liegeplatz hier quasi hinterm Haus tideabhängig ist, müssen wir ziemlich früh raus…
Gute Nacht!